It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like:Chrome,Firefox,Internet Explorer orOpera

×
arrow-down2arrowcart2close4fat-arrow-leftfat-arrow-rightfeedbackfriends2happy-facelogo-gognotificationnotifications-emptyownedremove-menusad-facesearch2wishlist-menuwishlisted2own_thingsheartstartick
avatar
welttraumhaendler: Nein, weil das Netz immer aktiv ist, spielt die größe der Dateien für den Stromverbrauch keine Rolle.
Doch, weil dadurch mehr Kapazitäten benötigt werden und die Server mehr Arbeit haben. Und spätestens wenn GOG deshalb weitere Server braucht steigt der Stromverbrauch.
Ist gemessen am Gesamttraffic zwar nur minimal, aber immerhin.
avatar
mk47at: Letztendlich muss man auch sagen, dass die ständige Übertragung großen Dateien ziemlich viel Strom verbraucht und deshalb als Umweltverschmutzung bezeichnet werden kann.
avatar
welttraumhaendler: Nein, weil das Netz immer aktiv ist, spielt die größe der Dateien für den Stromverbrauch keine Rolle. Selbst wenn nichts übertragen wird, wird Strom verbraucht.
Doch! Wie classic-gamer schrieb, müssen größere Kapazitäten vorhanden sein. Außerdem brauchen technische Geräte weniger Energie, wenn sie im Leerlauf betrieben werden (unter der Annahme, dass sie nicht unter Windows 95 laufen, da war es noch dank geschickter Programmierung von Microsoft egal)
Die Tendenz zu immer größeren Patches ist mir auch bereits aufgefallen. Und der randomuser hat Recht – die Assets machen das Volumen eines Spiels aus und der reine Code gerade mal im Prozentbereich. Wenn also an den Assets nicht herumgedoktert wird, gibt es für diese Mörderpatches keinen Grund. :|
low rated
avatar
randomuser.833: ... Was soll das?
...
gog geht schon seit jahren den bach runter, ich würde hier nur noch in ausnahmefällen spiele kaufen
avatar
randomuser.833: ... Was soll das?
...
avatar
apehater: gog geht schon seit jahren den bach runter, ich würde hier nur noch in ausnahmefällen spiele kaufen
Wo denn sonst? Steam? Retail? Humble?
avatar
apehater: gog geht schon seit jahren den bach runter, ich würde hier nur noch in ausnahmefällen spiele kaufen
avatar
Patsche85: Wo denn sonst? Steam? Retail? Humble?
Lustig finde ich ja, das hier Tatsachen verdreht werden. Schließlich geht es hier den Bach rauf. Da ist eben weniger Platz für einzelne Kundenwünsche.
Post edited October 03, 2016 by welttraumhaendler
avatar
welttraumhaendler: Schließlich geht es hier den Bach rauf. Da ist eben weniger Platz für einzelne Kundenwünsche.
Den Bach rauf geht es, aber eben nicht für GOG, sondern für CDPR. Der Witcher alleine übertrifft die Einnahmen aus dem ganzen Rest von GOG um ein Vielfaches. Da weiß man, wo die Prioritäten liegen. Man stelle sich vor, es wäre bei Valve genauso – am Ende würden die dann noch Spiele entwickeln!

Gerade 2016 ist GOG von Entwicklern so extrem benachteiligt worden, und gerade 2016 hat sich GOG selbstverschuldet so manche Indie-Perle entgehen lassen. Gerade 2016 wirkte das internationale Forum teils wie ein Hinterhoftreffen von Neo-Nazis auf mich, und gerade 2016 hat GOG so unglaublich Steam-anbiedernde Services wie GOG Connect entworfen, oder kostenfreie Games nur bei Galaxy-Installation erlaubt. Unterdessen macht die Galaxy-Beta offenbar null Fortschritte, macht Riesenprobleme und lädt die besagten Patches nur unkomprimiert runter (voller Installer Dreamfall Chapters per .exe knapp 7 GB, über Galaxy-"Patch" 16 GB... nee, nee, nicht bei meinem Datendurchsatz).

Ich habe weiterhin große Hoffnungen für GOG, und teile apehaters Einschätzung so überhaupt nicht (auch da Patsches Einwand absolut zutreffend ist), aber es ist in der Tat gerade Bach runter für das Portal selbst.
Post edited October 03, 2016 by Vainamoinen
avatar
Vainamoinen: aber es ist in der Tat gerade Bach runter für das Portal selbst.
Solange es die DRM-freien Version vieler Spiele nur hier gibt, werde ich auch nur hier kaufen. Ob dann der Patch Monate später kommt, oder der DLC nur auf Steam veröffentlicht wird, spielt keine Rolle.
avatar
apehater: gog geht schon seit jahren den bach runter, ich würde hier nur noch in ausnahmefällen spiele kaufen
avatar
Patsche85: Wo denn sonst? Steam? Retail? Humble?
Das entwickelt sich langsam zur Wahl zwischen Pest und Cholera. Inzwischen taugt keiner der 4 genannten Anbieter noch wirklich etwas. "Alternative" Publisher sind da immer noch am kundenfreundlichsten. Leider.
avatar
Vainamoinen: aber es ist in der Tat gerade Bach runter für das Portal selbst.
avatar
hmcpretender: Solange es die DRM-freien Version vieler Spiele nur hier gibt, werde ich auch nur hier kaufen. Ob dann der Patch Monate später kommt, oder der DLC nur auf Steam veröffentlicht wird, spielt keine Rolle.
Aber würdest du die Entwicklung als "den Bach rauf" bezeichnen oder eher als "schwach"?
Müsst ihr eigentlich auf einen so offensichtlichen Troll abgehen...


Ich würde mich aber schon mal über eine offiziellere Antwort im Laufe der Woche freuen,.
avatar
randomuser.833: Meine Downloadgeschwindigkeit liegt bei maximal 0,5mb/s. An guten Tagen auch mal zwischen 0,6 und 0,7. Immerhin mußte ich die Störungssicherheit wegen des doch sehr langen und alten Klingeldrahtes hochsetzen.
Von GoG kommt in der Regel etwas weniger.
Allerdings ist meine Leitung dann auch recht dicht und es geht nicht viel mehr als noch ein paar Webseiten abrufen.

Für wie viele Stunden ich dann 4 bis 5GB saugen müßte, die Rechnung überlasse ich euch.
16.000 DSL braucht dafür 41 Minuten und 40 Sekunden.

Bei deiner Geschwindigkeit wären das aber 22 Stunden. Irgendwo scheint da der Wurm drinnen zu sein.

Um deine eigentliche Frage zu beantworten: Ja, es ist eine Kunst einen kleinen Installer zu schaffen, wenn man nicht den Quellencode vorliegen hat. So etwas kann anspruchsvoller sein, als die Änderung zu machen. Leider machen sich nicht viele die Mühe (auch um Fehler beim Update auszuschließen) und ändern einfach das ganze Spiel, womit du alles herunterladen musst.