It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
...wieso die Hardware-Vorraussetzungen höher sind wie bei der Original-Version Day of the Tentacle.

Ich habe das Spiel seinerzeit mit einem Pentium1 133MHz, mit 4MB RAM und einer Graka mit 1MB Speicher gespielt. Das Spiel sieht heute noch genauso aus wie damals! Ist das dasz was wir heute als Fortschritt bezeichnen?


MfG Janko Weber
Post edited November 09, 2020 by JankoWeber
avatar
JankoWeber: ...wieso die Hardware-Vorraussetzungen höher sind wie bei der Original-Version Day of the Tentacle.

Ich habe das Spiel seinerzeit mit einem Pentium1 133MHz, mit 4MB RAM und einer Graka mit 1MB Speicher gespielt. Das Spiel sieht heute noch genauso aus wie damals! Ist das dasz was wir heute als Fortschritt bezeichnen?

MfG Janko Weber
Auf diese Frage muss ich einfach antworten. Ist die Frage wirklich ernst gemeint? Ich kann's kaum glauben ... einmal Google und einmal YouTube könnte Deine Fragen beantworten.

Also, ich hab hier die Original CD mit dem Spiel für DOS vorliegen und auf dem Sticker mit den Systemanforderungen steht u.a.:
MS DOS 3.1 oder höher
VGA
CD-ROM Treiber MSCDEX 2.1 oder höher
mind. 286 CPU
mind. 2 MB EMS

Laut dem Wiki von SCUMMVM hat das Bild der DOS-Version eine Auflösung von 320x200 bei 256 Farben (was ich auch schon vermutet hatte; ist eine typische Auflösung für DOS Spiele).
Siehe hier: https://wiki.scummvm.org/index.php/Day_of_the_Tentacle
Deshalb kann das Spiel auf einem 286er laufen. Ich hab's damals auf einem 486DX-33 mit 4 MB RAM unter DOS 6.0 gespielt.

Hier auf GOG bekommt man die Remastered Version von 2016, die nicht nur in 16:9 Bildformat kommt, sondern auch in 1920x1080 Auflösung. Dabei wurden alle Graphiken und die Audio-Daten komplett durch moderne Hi-Res Versionen ersetzt. Daher braucht die Remastered Version einfach mehr CPU, mehr Speicher, mehr von allem. Die alte Engine lief unter DOS und die neue braucht halt ein modernes Framework und ein modernes Betriebssystem, was auch nochmal höhere Systemanforderungen hat. Außerdem: Wo ist das Problem? Die Systemanforderungen sind sehr moderat und so alte PCs hat man doch nicht mehr. Oder beschwerst Du Dich auch darüber, dass Windows 10 nicht auf einem Pentium 1 133MHz läuft?

Denkst Du wirklich, Dein Pentium 1 hätte die Remastered Version gepackt? Die DOS Version sicher, aber die hat halt nunmal nur eine Auflösung von 320x200 Bildpunkte. Wie kommst Du darauf, dass die Remastered Version genau so aussieht, wie das Original unter DOS? Nein, die Remastered Version sieht viel besser aus als das Original. Brauchst ja nur in der Remastered Version mal auf F1 drücken, dann kannst Du zwischen den Darstellungen switchen, damit Du siehst, wie die DOS Version wirklich ausgesehen hat. Sicher ... rückblickend denkt man immer, das hat so super ausgesehen, aber man hat das damals vielleicht auf einem 14 Zoll CRT Monitor gesehen und heute hat man halt ein 23 Zoll LCD Panel ... das eine ist halt weniger scharf als das andere.
Post edited November 10, 2020 by JimPhelps
avatar
JankoWeber: ...wieso die Hardware-Vorraussetzungen höher sind wie bei der Original-Version Day of the Tentacle.

Ich habe das Spiel seinerzeit mit einem Pentium1 133MHz, mit 4MB RAM und einer Graka mit 1MB Speicher gespielt. Das Spiel sieht heute noch genauso aus wie damals! Ist das dasz was wir heute als Fortschritt bezeichnen?

MfG Janko Weber
avatar
JimPhelps: Auf diese Frage muss ich einfach antworten. Ist die Frage wirklich ernst gemeint? Ich kann's kaum glauben ... einmal Google und einmal YouTube könnte Deine Fragen beantworten.

Also, ich hab hier die Original CD mit dem Spiel für DOS vorliegen und auf dem Sticker mit den Systemanforderungen steht u.a.:
MS DOS 3.1 oder höher
VGA
CD-ROM Treiber MSCDEX 2.1 oder höher
mind. 286 CPU
mind. 2 MB EMS

Laut dem Wiki von SCUMMVM hat das Bild der DOS-Version eine Auflösung von 320x200 bei 256 Farben (was ich auch schon vermutet hatte; ist eine typische Auflösung für DOS Spiele).
Siehe hier: https://wiki.scummvm.org/index.php/Day_of_the_Tentacle
Deshalb kann das Spiel auf einem 286er laufen. Ich hab's damals auf einem 486DX-33 mit 4 MB RAM unter DOS 6.0 gespielt.

Hier auf GOG bekommt man die Remastered Version von 2016, die nicht nur in 16:9 Bildformat kommt, sondern auch in 1920x1080 Auflösung. Dabei wurden alle Graphiken und die Audio-Daten komplett durch moderne Hi-Res Versionen ersetzt. Daher braucht die Remastered Version einfach mehr CPU, mehr Speicher, mehr von allem. Die alte Engine lief unter DOS und die neue braucht halt ein modernes Framework und ein modernes Betriebssystem, was auch nochmal höhere Systemanforderungen hat. Außerdem: Wo ist das Problem? Die Systemanforderungen sind sehr moderat und so alte PCs hat man doch nicht mehr. Oder beschwerst Du Dich auch darüber, dass Windows 10 nicht auf einem Pentium 1 133MHz läuft?

Denkst Du wirklich, Dein Pentium 1 hätte die Remastered Version gepackt? Die DOS Version sicher, aber die hat halt nunmal nur eine Auflösung von 320x200 Bildpunkte. Wie kommst Du darauf, dass die Remastered Version genau so aussieht, wie das Original unter DOS? Nein, die Remastered Version sieht viel besser aus als das Original. Brauchst ja nur in der Remastered Version mal auf F1 drücken, dann kannst Du zwischen den Darstellungen switchen, damit Du siehst, wie die DOS Version wirklich ausgesehen hat. Sicher ... rückblickend denkt man immer, das hat so super ausgesehen, aber man hat das damals vielleicht auf einem 14 Zoll CRT Monitor gesehen und heute hat man halt ein 23 Zoll LCD Panel ... das eine ist halt weniger scharf als das andere.
Ach, und Du legst fest dasz man heute ein 23 Zoll LCD Panel hat?
Die Benutzung von Bildschirmen mit mehr wie 17 Zoll sind aus ergonomischer Sicht nicht sinnvoll.
Kein Mensch, der noch nicht völlig verblödet ist, braucht eine Auflösung von 1920x1080.
Alle wieviel Jahre soll ich mir einen neuen Computer kaufen?


MfG Janko Weber
Hi,

also ich ziehe mir diesen Schuh zwar nicht an - aber:
Wer spielt im Jahre 2020 noch unter FullHD ... das ist doch Steinzeit. ;)
Man hat einen 28" oder 31.5" mit 4k - und begnügt sich dann zur Not mit FullHD-Material.
Man bedenke - das ist die Auflösung eine BD - kauft heute ernsthaft noch jemand eine DVD wenn es das als BD gibt?
Und schaut man heute Kinofilme zu Hause auf einem alten CRT-Fernseher oder nicht doch am 4k-Flatscreen?
Retro ist ja nett, aber es ist schon seltsam, so ein Argument zu hören.
Und ja, meine HDD hat 8 TB (gut, meine SSD leider nur 2 TB), meine USB-Sticks 256 GB.
Zurück zum Spiel: mir macht hier 32 bit Bauchschmerzen - das ist dann wohl bei der Ansicht immer noch aktuell - hust!
Nix für ungut - aber man kann schnell aneinander vorbei reden und manche leben eben doch in einer anderen Welt.
Hier sehe ich 3 Welten - und wenn der mittleren vorgeworfen wird, man erwarte etwas ... da musste ich
einfach mal mit etwas Realität kontern. Nein, man erwartet nicht, dass man mit der Zeit geht - aber da PCs
nach über 10 Jahren kaum arbeitsfähig genannt werden können ist FullHD heute der kleinste gemeinsame Nenner.
Und ich warte auf 8k - was ich nach Vorstellung der Prototypen in 2015/16 eigentlich 2018/19 erwartet hätte.
Aber das für 2020 angekündigte DisplayPort 2.0, was dafür sinnvoll ist, ist auch noch nicht draußen (aktuelles 1.4 würde reichen - aber teure Displays sollten mit zukunftsfähigen Schnittstellen aufwarten).
Aktuell (seit ca. 2013) ist eher alles auf Stillstand ... und da nicht mitzukommen ist für mich ungewohnt.
Aber gut, Linuxer sind der Zeit immer voraus. ;)

Herzliche Grüße,
JMB
Post edited December 28, 2020 by JMB9
avatar
JMB9: Hi,

also ich ziehe mir diesen Schuh zwar nicht an - aber:
Wer spielt im Jahre 2020 noch unter FullHD ... das ist doch Steinzeit. ;)
Man hat einen 28" oder 31.5" mit 4k - und begnügt sich dann zur Not mit FullHD-Material.
Man bedenke - das ist die Auflösung eine BD - kauft heute ernsthaft noch jemand eine DVD wenn es das als BD gibt?
Und schaut man heute Kinofilme zu Hause auf einem alten CRT-Fernseher oder nicht doch am 4k-Flatscreen?
Retro ist ja nett, aber es ist schon seltsam, so ein Argument zu hören.
Und ja, meine HDD hat 8 TB (gut, meine SSD leider nur 2 TB), meine USB-Sticks 256 GB.
Zurück zum Spiel: mir macht hier 32 bit Bauchschmerzen - das ist dann wohl bei der Ansicht immer noch aktuell - hust!
Nix für ungut - aber man kann schnell aneinander vorbei reden und manche leben eben doch in einer anderen Welt.
Hier sehe ich 3 Welten - und wenn der mittleren vorgeworfen wird, man erwarte etwas ... da musste ich
einfach mal mit etwas Realität kontern. Nein, man erwartet nicht, dass man mit der Zeit geht - aber da PCs
nach über 10 Jahren kaum arbeitsfähig genannt werden können ist FullHD heute der kleinste gemeinsame Nenner.
Und ich warte auf 8k - was ich nach Vorstellung der Prototypen in 2015/16 eigentlich 2018/19 erwartet hätte.
Aber das für 2020 angekündigte DisplayPort 2.0, was dafür sinnvoll ist, ist auch noch nicht draußen (aktuelles 1.4 würde reichen - aber teure Displays sollten mit zukunftsfähigen Schnittstellen aufwarten).
Aktuell (seit ca. 2013) ist eher alles auf Stillstand ... und da nicht mitzukommen ist für mich ungewohnt.
Aber gut, Linuxer sind der Zeit immer voraus. ;)

Herzliche Grüße,
JMB
"Mit der Zeit gehen" interpretiere ich als "sich von real existierenden Terroristen verarschen und an der Nase herumführen lassen".

Meine Lieblings-Spiele sind Anno1602 und Tropico; und ja: Ich gehe nicht mit der Zeit!

Ich bin heute erst über das Spiel Sugar Winds gestolpert: da werden Gebäude -wieder- so dargestellt wie ich es von Tropico (1) kenne. Das nenne ich mal einen Schritt in die richtige Richtung!

MfG Janko Weber
Ihr vergesst auch, dass heute die alten Umgebungen emuliert werden - selbst wenn ihr das alte DOT per SCUMMVM laufen lasst habt ihr mehr Bedarf an Hardware. Ist ja in der Dosbox auch so. Dafür hat man heute auch mehr Möglichkeiten Hardware zu emulieren, von der man früher nur träumen durfte. Nimm einen Roland MT-32 oder sowas.

Aber echte alte Hardware ist schon interessant. Nimm einen alten CRT Monitor und schau dir die niedrige Auflösung dort an. Es sieht einfach einen Ticken besser aus finde ich. Da war eine Art Anti Aliasing direkt technisch vorhanden. Wenn ich könnte wie ich wollte, wäre ich vermutlich der reinste Hardware Messie ^^