It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
avatar
Samuraifox: Das ist die Crux mit den XBOX-Gamepads. Grundsolide aber irgendwann löst sich die Gummierung am Stick langsam auf. Bei mir war es GTA V, dass meiner Gummierung den Rest gegeben hat. Nur wollte ich diesem sehr soliden Stück Technik nicht einfach den Laufpass geben, weil es ansonsten noch hervorragend funktioniert.
Das hat mir in diesem Fall geholfen: https://www.amazon.de/snakebyte-Xbox-Controller-Caps-Pack/dp/B01MF5UH2B/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=xbox+controller+pads&qid=1590199681&sr=8-6
Danke für den Tipp. Hatte gar nicht auf dem Schirm, dass es sowas gibt. Weiss zufällig jemand, ob die Dinger auch beim Logitech F510 passen? Ich mag das Gamepad eigentlich sehr und es wird ja leider schon länger nicht mehr hergestellt.
avatar
kultpcgames: Ich finde es klasse wenn man sich Caps kauft oder den Lötkolben zückt und repariert, viel besser als "Mülltonne auf - hau weg - Mülltonne zu". Das hat noch was von den guten alten Tagen der Competition Pro und Quickshot Joysticks. Was habe ich damals an Microschaltern und Buttons in meinem Kinderzimmer liegen gehabt... herrlich. :)
Dito, bei mir wurde so lange am Joystick rumgeschraubt bis gar nichts mehr ging. Daher habe ich auch schnell von billigen Joysticks zu hochwertigen mit Microschalter gewechselt.
Die billigen hatte ja nur so ne Wippe aus Metal drin, die immer schlechter wurde je mehr man daran rumgebogen hat.
Seit dem achte ich bei all meiner Gamingperipherie immer auf hochwertige Ausführung und sehr wenig auf Bling Bling.
Joystick? Controller? Seit ich auf PC umgestiegen bin, brauch ich so was nicht mehr. Ne Tastatur und ne Maus, damit komme ich aus! :-)
avatar
Maxvorstadt: Joystick? Controller? Seit ich auf PC umgestiegen bin, brauch ich so was nicht mehr. Ne Tastatur und ne Maus, damit komme ich aus! :-)
Heutzutage wird sowas, dank Konsolenports, aber auch immer schlechter.

Ich benutze beides gerne. Zerlegt - im Sinne von reparieren und reinigen - hab ich sowas auch alles schon =D
Ach ja, diese blöden Konsolenports. Wobei, ich glaube ja, die Konsolen sind längst ausgestorben, sie haben es nur noch nicht gemerkt!
avatar
Samuraifox: Die billigen hatte ja nur so ne Wippe aus Metal drin, die immer schlechter wurde je mehr man daran rumgebogen hat.
Stimmt, oder ein einfaches Kontaktblech wie bei den Spielzeug-Knackfröschen. Sobald die gebrochen waren es auch vorbei. Aber immerhin konnte man damals alle Joysticks noch mit Werkzeug öffnen und die waren nicht verklebt / versiegelt.
avatar
Maxvorstadt: Joystick? Controller? Seit ich auf PC umgestiegen bin, brauch ich so was nicht mehr. Ne Tastatur und ne Maus, damit komme ich aus! :-)
Für die meisten Genres nutze ich ebenfalls M+T, aber für Arcade-Spiele benutze ich immer noch sehr gerne ein Gamepad und für Simulationen einen Joystick. Ach und Rennspiele fahre ich gerne mit Lenkrad. :)
Post edited May 23, 2020 by kultpcgames
avatar
Maxvorstadt: Joystick? Controller? Seit ich auf PC umgestiegen bin, brauch ich so was nicht mehr. Ne Tastatur und ne Maus, damit komme ich aus! :-)
Würde ich so nicht unterschreiben. Es gibt einfach Genres, die sich mit einem guten Controller besser spielen. Zum Beispiel Hardcore-Platformer oder Twin-Stick-Shooter (heißen ja schließlich auch nicht Twin-Keyboard-Shooter). Im Grunde alles was eine sehr exakte Steuerung benötigt, die man mit einem 360° Stick einfach besser hinbekommt als mit WASD oder den vier Cursortasten.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch viele Spiele, die sich mit Mouse und Keyboard deutlich besser spielen, Z.B. FPS-Games oder alles was sehr viele verschiedene Tasten benötigt (z.B. Cook, Serve, Delicious!).

Hängt also sehr vom Genre und vom jeweiligen Spiel ab.
avatar
Maxvorstadt: Ach ja, diese blöden Konsolenports. Wobei, ich glaube ja, die Konsolen sind längst ausgestorben, sie haben es nur noch nicht gemerkt!
Ich weiß jetzt nicht, wie ich deinen Kommentar einordnen soll. Deshalb bleibt das von mir erstmal weitestgehend unkommentiert.

Fakt ist aber, dass es einige Ports gibt, welche nur ungenügende (z.B. RE4UHD) oder sogar keine MT (Nioh) Unterstützung bieten.

Jetzt kann man sich drüber streiten, welche Eingabenmethode bei welchem Genre Sinn macht. Das trägt aber nicht zum Thema bei...(Edit. siehe über mir. PaterAlf hat es gut beschrieben)

Ich persönlich habe nichts gegen Konsolenport, solange sie gut gemacht sind. Ich denke, dass viele Entwickler zwar sagen, das Hauptaugenmerk liegt auf dem PC und damit M/T, aber vielen werden zumindest von der Steuerung her eher auf Gamepad gehen. Um nur mal ein prominentes Beispiel zu nennen: siehe The Witcher 3 da ist die Steuerung für M/T zwar nicht schlecht, aber alles andere als perfekt.

Grüße
Post edited May 23, 2020 by TheHexer_pcg
@PaterAlf: Ich spiele keine Platformer oder solche "Twin Stick Shooter" (was sind das überhaupt für Spiele?), sondern ganz normale Sachen, wie RPGs, FPS, TBS und gelegentlich Tropico-artige Spiele.
Kann durchaus sein, dass man für die von dir genannten Genres nen Controller braucht, allein, ich spiele nichts, wo man nen Controller für braucht.
Zuletzt hatte ich nen Controller in den 90ern in der Hand, für die originale Playstation. Da hab ich schon gemerkt, dass diese Controller alles andere sind als für menschliche Hände gestaltet. Jedenfalls kam es mir so vor. Auch bei neueren Controllern stellt sich bei mir das selbe Feeling ein.
Wenn also bei nem Spiel ein Controller notwendig ist, dann ist das für mich persönlich ein Kaufverbotsschild. :-)
YEAAHH!!!! Ich habe gerade den letzten Bossfight von Super Meat Boy geschafft. War selten so stolz ein Spiel durchgespielt zu haben. Gut, nur die Light World und mir fehlen 80% der Pflaster und es wurde auch noch eine Bonuswelt freigeschaltet (mit Bandage Girl in der Hauptrolle), aber ich habe den Abspann gesehen und das Spiel besiegt.

Death Count am Ende: 3343

Was mir bis zum Schluss ausgesprochen gut gefiel ist das Leveldesign. Da wurde nichts dem Zufall überlassen. Vieles sieht am Anfang unmöglich aus, aber man lernt mit jedem Tod dazu und stellen an denen man am Anfang 50 mal gestorben ist, gehen einem irgendwann ganz leicht von der Hand und gelingen in 99% der Fälle. Traue mir jetzt sogar zu, die ersten beiden Welten durchzuspielen ohne zu sterben.
avatar
kultpcgames: Ach und Rennspiele fahre ich gerne mit Lenkrad. :)
Mein Thrustmaster-Lenkrad ist leider in Flammen aufgegangen ;-(
avatar
PaterAlf: YEAAHH!!!! Ich habe gerade den letzten Bossfight von Super Meat Boy geschafft. War selten so stolz ein Spiel durchgespielt zu haben. Gut, nur die Light World und mir fehlen 80% der Pflaster und es wurde auch noch eine Bonuswelt freigeschaltet (mit Bandage Girl in der Hauptrolle), aber ich habe den Abspann gesehen und das Spiel besiegt.

Death Count am Ende: 3343

Was mir bis zum Schluss ausgesprochen gut gefiel ist das Leveldesign. Da wurde nichts dem Zufall überlassen. Vieles sieht am Anfang unmöglich aus, aber man lernt mit jedem Tod dazu und stellen an denen man am Anfang 50 mal gestorben ist, gehen einem irgendwann ganz leicht von der Hand und gelingen in 99% der Fälle. Traue mir jetzt sogar zu, die ersten beiden Welten durchzuspielen ohne zu sterben.
Gratuliere! :D
Wenn dir diese ultraharten Platformer Spaß machen, kannst du ja auch mal das kostenlose Erstlingswerk des "Wings of Vi" Entwicklers, "I wanna be the Boshy" probieren ( ---> klick mich <--- Gameplay-Video).
avatar
springtoiffel: Gratuliere! :D
Wenn dir diese ultraharten Platformer Spaß machen, kannst du ja auch mal das kostenlose Erstlingswerk des "Wings of Vi" Entwicklers, "I wanna be the Boshy" probieren ( ---> klick mich <--- Gameplay-Video).
Danke! Ich schaue mir das Spiel mal an, aber vermutlich werde ich passen. Zum einen ist mein Bedarf nach ultraharten Platformern erstmal gedeckt (bzw. wird noch durch die Zusatzlevel von Super Meat Boy befriedigt), zum anderen sieht das mehr nach I Wanne Be the Guy aus. Habe das vor Jahren mal gespielt und war nicht so begeistert.

Super Meat Boy ist schwer, im Großen und Ganzen aber fair zum Spieler und man kann es im Grunde gut berechnen. Wenn man sich anstrengt und bereit ist aus seinen Fehlern zu lernen, wird man am Ende belohnt. Bei I Wanne Be the Guy strengt man sich an, schafft nach hundert Versuchen eine unmögliche Stelle und dann stirbt man doch, weil da noch eine Falle war, die man nicht sehen und erwarten konnte. Das ist dann selbst mir zu brutal, so masochistisch bin ich dann doch nicht.

Aber wer weiss, vielleicht sehe ich das heute doch anders und das Spiel macht mir Spaß. ;)
avatar
springtoiffel: Gratuliere! :D
Wenn dir diese ultraharten Platformer Spaß machen, kannst du ja auch mal das kostenlose Erstlingswerk des "Wings of Vi" Entwicklers, "I wanna be the Boshy" probieren ( ---> klick mich <--- Gameplay-Video).
avatar
PaterAlf: Danke! Ich schaue mir das Spiel mal an, aber vermutlich werde ich passen. Zum einen ist mein Bedarf nach ultraharten Platformern erstmal gedeckt (bzw. wird noch durch die Zusatzlevel von Super Meat Boy befriedigt), zum anderen sieht das mehr nach I Wanne Be the Guy aus. Habe das vor Jahren mal gespielt und war nicht so begeistert.

Super Meat Boy ist schwer, im Großen und Ganzen aber fair zum Spieler und man kann es im Grunde gut berechnen. Wenn man sich anstrengt und bereit ist aus seinen Fehlern zu lernen, wird man am Ende belohnt. Bei I Wanne Be the Guy strengt man sich an, schafft nach hundert Versuchen eine unmögliche Stelle und dann stirbt man doch, weil da noch eine Falle war, die man nicht sehen und erwarten konnte. Das ist dann selbst mir zu brutal, so masochistisch bin ich dann doch nicht.

Aber wer weiss, vielleicht sehe ich das heute doch anders und das Spiel macht mir Spaß. ;)
Ja, Boshy ist quasi eine Hommage an das Guy-Spiel :D
Ich habe Boshy vor ein paar Jahren mal ausprobiert und nach einer halben Stunde wieder aufgegeben; die Steuerung trägt sicher zur allgemeinen Schwierigkeit bei und man kann die Tastenbelegung nicht mal ändern.
Und ja, das ist da ebenfalls so, mit den Fallen, die zu unpassenden Zeitpunkten auftauchen und mit denen man nicht rechnet. Das ist halt wirklich eher was für Videospiel-Masochisten. ^^
So... bei PoE 2 an die Decke gestoßen - Level Cap. Und es sieht nicht aus, als wäre das Spiel bald zu Ende.

Ich finde das Spiel ja sonst toll, aber Stufenanstiege gehören zu einem Rollenspiel nunmal dazu und das da jetzt nichts mehr kommt ist schon ein Dämpfer für die Motivation. Das hätten sie echt anders machen müssen - entweder gleich langsamer leveln lassen (man kriegt ja für jeden Scheiß XP), oder wie bei Witcher 3, erst wieder "richtig" XP, wenn man Quests im entsprechenden Schwierigkeitsgrad spielt und für Low-Level.-Quest nur symbolisch. Aber da man bei PoE immer die vollen XP kriegt, auch wenn man eine Stufe-8-Quest mit der Stufe-15-Party macht, steigt man viel zu schnell weiter auf.

Naja, ich werd's trotzdem weiterspielen.