It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
Eine alte Flamme neu entzünden.


Pillars of Eternity 2: Deadfire ist jetzt DRM-frei auf GOG.com vorbestellbar.
Der Nachfolger zu Obsidians legendärem Rollenspiel, das ebenso fesselnd und detailreich war wie die alten Genreklassiker, steht endlich kurz vor der Veröffentlichung. Mit Seeschlachten, einer neuen, gigantischen offenen Welt, einem Beziehungssystem, das die Interaktionen zwischen deinen Begleitern beeinflusst, und einer epischen Geschichte über das Wiedererwachen eines alten Gottes wird dir ein Rollenspiel präsentiert, das du bis in die Ewigkeit spielen können wirst!

Hol dir die Deluxe Edition, die auch den Soundtrack, digitale Extras und mehr enthält.
Oder bereite dich schon auf die Zukunft vor und hol dir die Obsidian Edition mit der du auch Zugriff auf die kommenden drei DLCs bekommst.

Und falls du die Anfänge bisher verpasst hast, kannst du in unserer Pillars of Eternity-Aktion bis zu 40% Rabatt bekommen. Angebote gelten bis zum 29. Januar um 18:00 Uhr.
Laut GameStar soll die Veröffentlichung am 3. April erfolgen.
Bisher erfreulich niedrige and einigermaßen passende Systemvoraussetzungen. Ist man fast gar nicht mehr gewohnt.
avatar
welttraumhaendler: Laut GameStar soll die Veröffentlichung am 3. April erfolgen.
Steht auch so auf der Produktseite. -;
avatar
classic-gamer: Steht auch so auf der Produktseite. -;
Das Stand zum Zeitpunkt meines Postes noch nicht dort.
Das Spiel setzt zwingend auf ein 64-bit Betriebssystem und dürfte heutzutage weit verbreitet sein.
Bis zum Erscheinungstag ist noch viel Zeit und ich lasse die kommenden Infos zum Spiel auf mich einprasseln.
avatar
KingCross: Das Spiel setzt zwingend auf ein 64-bit Betriebssystem und dürfte heutzutage weit verbreitet sein.
Schon der Vorgänger hatte 8gb Ram empfohlen und dafür braucht man auch ein 64-bit BS. Ist die explizite Nennung noch notwendig?
Post edited January 26, 2018 by welttraumhaendler
avatar
welttraumhaendler: Schon der Vorgänger hatte 8gb Ram empfohlen und dafür braucht man auch ein 64-bit BS. Ist die explizite Nennung noch notwendig?
Du kennst den Unterschied zwischen Mindestanforderung und Empfehlung?
Der Vorgänger lief (wie auch der neue Teil) auch mit 4GB, womit man im Bereich von 32bit ist. Daher ist diese explizite Nennung sogar essentiell.
avatar
classic-gamer: Der Vorgänger lief (wie auch der neue Teil) auch mit 4GB, womit man im Bereich von 32bit ist.
Wobei 4GB der der Adressbeeich ist, den ein 32bit System ansprechen kann. Da am oberen Ende das RAM von I/O-Adreesen überlagert wird, bleiben nur maximal ca. 3 GB (+/-) übrig.
Kann ein 32Bit Windows immer noch nicht mehr als 4GB RAM verarbeiten? Linux kann das schon lange....Stichwort PAE. Nach kurzer Suche und überfliegen sollte das funktionieren:
[url=https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/desktop/aa366796(v=vs.85).aspx]https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/desktop/aa366796(v=vs.85).aspx[/url]

Hier ein Link zum Wiki-Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Physical-Address_Extension
Post edited January 30, 2018 by Patsche85
avatar
Patsche85: Kann ein 32Bit Windows immer noch nicht mehr als 4GB RAM verarbeiten? Linux kann das schon lange....Stichwort PAE.
Seit Windows 2000 kann das auch Windows. Lese deinen verlinkten Wiki-Artikel selbst. ;-)
Post edited January 30, 2018 by welttraumhaendler
avatar
Patsche85: Kann ein 32Bit Windows immer noch nicht mehr als 4GB RAM verarbeiten? Linux kann das schon lange....Stichwort PAE.
avatar
welttraumhaendler: Seit Windows 2000 kann das auch Windows. Lese deinen verlinkten Wiki-Artikel selbst. ;-)
Eben...das hatte ich ja auch so formuliert. Ich hatte erst eine Frage gestellt und dann noch hinzugefügt, dass es eigentlich funktionieren sollte. ?
Ich bin noch ziemlich unentschlossen, ob ich das Spiel holen soll. Teil 1 fand ich ziemlich öde und habe nach mehreren Versuchen aufgegeben und das Spiel nie zu Ende gespielt.
Tyranny habe ich dagegen schon mehrmals gezockt und Story und Kampfsystem machen mir dort viel mehr Laune als bei Pillars 1.
avatar
heirofforce: Ich bin noch ziemlich unentschlossen, ob ich das Spiel holen soll. Teil 1 fand ich ziemlich öde und habe nach mehreren Versuchen aufgegeben und das Spiel nie zu Ende gespielt.
Da bist du nicht alleine. Ich habe Teil 1 auch nur angezockt und dann kurz darauf links liegen gelassen, da mich das Gesamtkonzept angeödet hatte. Was blieb, war das Gefühl von Geldverschwendung!
In den Previews und den Test sah das Spiel ganz gut aus und vor allem nach "Dragon Age 3" hoffte ich wieder auf ein Rollenspiel im Stil von "Neverwinter Nights 2". Ich warte einfach mal die User-Bewertungen ab. Wenn das Spiel mehr wie Tyranny wird hole ich es mir vielleicht.
avatar
gforce4711: Wobei 4GB der der Adressbeeich ist, den ein 32bit System ansprechen kann. Da am oberen Ende das RAM von I/O-Adreesen überlagert wird, bleiben nur maximal ca. 3 GB (+/-) übrig.
3,5GB insgesamt (mehr ist mir nicht bekannt) und 3GB für einzelne Anwendungen. Allerdings wird niemand "3,5GB RAM" in die Systemanforderungen schreiben.

avatar
Patsche85: Eben...das hatte ich ja auch so formuliert. Ich hatte erst eine Frage gestellt und dann noch hinzugefügt, dass es eigentlich funktionieren sollte. ?
Du kannst den Speicher darüber z.B. für eine RAM Disk nutzen. Ist halt nur total GAGA, weil einzelne Anwendungen trotzdem nur 3GB nutzen können. Und das auch nur wenn sie ein entsprechendes Flag bekommen, welches die Anwendung gleichzeitig instabiler macht. Stabil und zu zuverlässig kannst du unter x86 nur 2GB RAM pro Anwendung nutzen, bei x64 sind bei x86-Programmen 4GB.