It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
avatar
mk47at: Lustige Kommentare: „Even though i truly appreciate this, the fact is dx9 is a 20 years old API that really needs to die“
Immer wieder herrlich diese Leute aus dem Hier und Jetzt, die keine so "ewig gestrigen" sind. Als echter AMD Fan setzt man sich auch dafür ein, dass AMD in Zukunft nur noch DX12 und Vulkan integriert. DX11 ist schließlich schon alt und OGL erst. Dann wünsche ich in Zukunft viel Spaß bei Wolfenstein TNO. Mist, das ist ja auch schon 3 Jahre alt und somit eine Zumutung.^^
Die freuen sich wahrscheinlich auf schon auf den nächsten Win10 Bug.
avatar
classic-gamer: Immer wieder herrlich diese Leute aus dem Hier und Jetzt, die keine so "ewig gestrigen" sind. Als echter AMD Fan setzt man sich auch dafür ein, dass AMD in Zukunft nur noch DX12 und Vulkan integriert. DX11 ist schließlich schon alt und OGL erst. Dann wünsche ich in Zukunft viel Spaß bei Wolfenstein TNO. Mist, das ist ja auch schon 3 Jahre alt und somit eine Zumutung.^^
Die freuen sich wahrscheinlich auf schon auf den nächsten Win10 Bug.
TNO ist ein anderes Mecker-Thema. Ich hätte gerne eine Version mit englischer Sprachausgabe. Sehe ich das richtig, dass die einzige Methode dies zu erhalten ist: 1. Ins Ausland fahren und das Spiel bei Steam kaufen oder aktivieren. 2. Drei (oder waren es sechs?!) Monate warten, damit man das Spiel in DE überhaupt starten kann.
avatar
mk47at: TNO ist ein anderes Mecker-Thema. Ich hätte gerne eine Version mit englischer Sprachausgabe. Sehe ich das richtig, dass die einzige Methode dies zu erhalten ist: 1. Ins Ausland fahren und das Spiel bei Steam kaufen oder aktivieren. 2. Drei (oder waren es sechs?!) Monate warten, damit man das Spiel in DE überhaupt starten kann.
Kannst dir ein VPN zulegen und damit spielen (musst beim Spielstart eine ausländische IP haben). Der legale Weg ist der von dir beschriebene (3 Monate warten reicht^^).
Wenn du englische Sprachausgabe und deutsche Texte haben willst, bleibt dir zudem nur ein Fanpatch übrig. Das nenne ich mal konsequent.
Bethesda macht auch keine Anstalten das zu ändern. Die nächsten Wolfenstein Teile sind auch schon in Planung.
avatar
classic-gamer: Hast du da konkrete Infos?
Glaub das Thema hatten wir schon einmal. Es geht um die Performance der Kepler-Grafikkarten ab The Wicher 3. Gerade Besitzer von High-End-Grafikkarten wie der 780TI fühlten sich verschaukelt, weil eine 960, die ja in der unteren Mittelkasse angesiedelt ist, besser ist. Bei Hairworks mit Tessellation könnte man das noch verstehen, weil mit Maxwell die Tessellation-Berechnung 3x schneller ist. Anders als bei AMD gibt es aber keine Möglichkeit den Tesselation-Faktor zu ändern. Aber selbst mit deaktivierten Hairworks machen die Karten keine gute Figur. Nvidia hatte sich offiziell nie dazu geäußert, aber erst im Dezember 2015 gab es einen Treiber, der die Keppler-Karten um sagenhafte 1-2 FPS verbesserte. Anfang 2016 hatten sich doch ein Großteil der Leute im Geforce-Forum von den Karten getrennt - mit den üblichen Plattitüden wie "Fuck Nvidia", "Shitty video drivers", "My last Nvidia card", und und und. :D
avatar
Zyankali: ...
Ein einziges Spiel, welches unfertig released wurde, hatte ein Problem, das kurz darauf gefixt wurde. Das soll die große Sabotageaktion sein?
Die 780Ti war übrigens zu keinem Zeitpunkt langsamer als eine 960 OC, nicht einmal die normale 780, siehe Test zum Release:
https://www.computerbase.de/2015-05/witcher-3-grafikkarten-test-benchmark-prozessoren-vergleich/#abschnitt_21_grafikkarten_im_vergleich

In einem späteren Test waren die 960OC und die 770 gleichauf:
https://www.computerbase.de/2015-08/radeon-300-im-test-alle-amd-grafikkarten-von-r7-360-bis-r9-390x-im-vergleich/2/#diagramm-the-witcher-3-1920-1080

Im Normalfall ist die 770 ca. 6% schneller:
https://www.computerbase.de/2015-01/nvidia-geforce-gtx-960-im-test/3/#abschnitt_leistungsratings_spiele

Maxwells performen also etwas besser bei TW3, der Unterschied ist aber nicht so extrem wie dargestellt. Zum Release war der Unterschied recht groß, kurze Zeit später mit 6% wohl nicht der Rede wert bei einem einzigen Spiel. Die ca. 50% die du mit der 780Ti andeutest waren jedenfalls Bullshit.
Natürlich sehr ärgerlich, keine Frage, aber mal ehrlich, zu Release gibt es doch oft irgendwelche Probleme und wer wartet wird meist belohnt.

Dass Nvidia die Kepler Karten generell nicht mehr optimiert wurde auch wiederlegt:
https://www.computerbase.de/2017-01/geforce-treiber-test/

Wie ist das dann bei AMD, wo die Furys immer zum Briefbeschwerer mutieren, weil die Treiber nicht mehr für sie optimiert werden und sie daher immer mehr zurückfallen?

Wenn sich deswegen die Leute von ihren Karten getrennt haben, was nutzen die dann jetzt? Bleibt ja nur Intel übrig, denn AMD kackt bei einigen Spielen auch ziemlich ab.
Super!

https://www.heise.de/security/meldung/Massive-Luecke-in-Intel-CPUs-erfordert-umfassende-Patches-3931562.html
Mehr Informationen:

https://www.golem.de/news/memory-leak-bug-in-intel-cpus-ermoeglicht-zugriff-auf-kernelspeicher-1801-131938.html

https://arstechnica.com/gadgets/2018/01/whats-behind-the-intel-design-flaw-forcing-numerous-patches/


Einige Benchmarks:

https://www.resetera.com/threads/intel-cpus-affected-by-kernel-memory-bug-possible-slowdown-coming.13923/page-8#post-2776455


Diskussion zur Benennung der Funktionalität im Linux Kernel mit bösen Akronymen:

https://lkml.org/lkml/2017/12/4/709
Kannst du in die Tonne kloppen, da für uns nicht relevant. Hier sind die aktuell praxisrelevanten:
https://www.computerbase.de/2018-01/intel-cpu-pti-sicherheitsluecke/#update2
Einfach mal abwarten wie sich das entwickelt.
Post edited January 03, 2018 by classic-gamer
avatar
classic-gamer: Kannst du in die Tonne kloppen, da für uns nicht relevant. Hier sind die aktuell praxisrelevanten.
Einfach mal abwarten wie sich das entwickelt.
Wo?

Natürlich sind diese Tests ziemlich praxisfern, aber die Kosten für einige Syscalls wie z.B. getPID() haben sich ca. ver2,7facht.

Vor allem beim Kompilieren und vor allem bei gewissen Datenbanken sind die Auswirkungen drastisch:

https://www.postgresql.org/message-id/20180102222354.qikjmf7dvnjgbkxe@alap3.anarazel.de
avatar
classic-gamer: Kannst du in die Tonne kloppen, da für uns nicht relevant. Hier sind die aktuell praxisrelevanten.
Einfach mal abwarten wie sich das entwickelt.
avatar
mk47at: Wo?

Natürlich sind diese Tests ziemlich praxisfern, aber die Kosten für einige Syscalls wie z.B. getPID() haben sich ca. ver2,7facht.

Vor allem beim Kompilieren und vor allem bei gewissen Datenbanken sind die Auswirkungen drastisch:

https://www.postgresql.org/message-id/20180102222354.qikjmf7dvnjgbkxe@alap3.anarazel.de
Sorry, hatte vergessen den Link einzufügen. Ist nun drin.

Wir haben hier ja sooooo viele Programmierer, die den ganzen nur kompilieren oder mit "gewissen Datenbanken" arbeiten.^^
Das ganze wird hauptsächlich manche Firmen betreffen, aber praktisch keine Heimnutzer. Jedenfalls nicht ansatzweise in diesem Ausmaß.
Das ist so wie der normale User sich eine Intel 900p holt, den Unterschied zur einfachen NVME SSD wie die 960 Evo wird er nicht feststellen, obwohl die Intel doppelt so schnell ist. In Benchmarks halt...
Intel meldet sich zu Wort:

https://newsroom.intel.com/news/intel-responds-to-security-research-findings/
"Intel believes its products are the most secure in the world"
Da haben sie wohl ihre ME ausgeklammert.^^
Wobei sie trotzdem Recht haben könnten, die behaupten ja nicht, dass ihre Produkte sicher sind.
avatar
classic-gamer: "Intel believes its products are the most secure in the world"
Da haben sie wohl ihre ME ausgeklammert.^^
Wobei sie trotzdem Recht haben könnten, die behaupten ja nicht, dass ihre Produkte sicher sind.
Sie glauben es ja nur. Vielleicht glauben sie auch, dass die ME toll ist.
Nun gibt es offizielle Informationen. Es gibt zwei Sicherheitslücken. Eine betrifft vermutlich nur Intel-Prozessoren und lässt sich durch das Betriebssystem korrigieren. Die andere Sicherheitslücke betrifft Intel, AMD und ARM und ist nicht reparabel.

https://meltdownattack.com/

https://googleprojectzero.blogspot.de/2018/01/reading-privileged-memory-with-side.html
Win 7: KB4056897, Win 8.1: KB4056898, Win 10: KB4056892 sollen die entsprechenden Änderungen für Windows sein. Angeblich wird das Ding für Windows 10 per Windows Update verteilt. Der Rest folgt vermutlich erst am Dienstag.



Bei Archlinux ist das Paket linux schon auf Version 2.4.11 aktualisert worden und beinhaltet PTI. Das Paket linux-lts (aktuell Version 4.9.73) scheint PTI noch nicht zu beinhalten; dies wird voraussichtlich mit Version 4.9.75 der Fall sein.