It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
avatar
randomuser.833: Einige Einstellungen?
Also wenn du damit meinst, was da in den Kommentaren und im Artikel zur Abschaltung beschrieben wird...
Sowas wie in der Registry nachschauen, GPOs, Dateien oder Ordner umbenennen und Co sind also "einige Einstellungen?

Mit solchen "Einstellungen" bekommst du auch Windows 10 dazu weitestgehend die Schnauze zu halten, wie vom BSI nachgewiesen.
Nein, ich meine einen Dienst abschalten und in der Aufgabenplanung ein paar Aufträge löschen. Mit der Anleitung die auf deiner geposteten Seite zu finden ist schafft das auch (fast) jeder Noob. Und Win 10 dazu zu bringen "weitestgehend die Schnauze zu halten" ist fast unmöglich weil einige dieser Schnüffeltools sogar eindeutige Verbote ignorieren.
@Foggerle:

Welches Betriebssystem nutzt du noch mal?
avatar
randomuser.833: Einige Einstellungen?
Also wenn du damit meinst, was da in den Kommentaren und im Artikel zur Abschaltung beschrieben wird...
Sowas wie in der Registry nachschauen, GPOs, Dateien oder Ordner umbenennen und Co sind also "einige Einstellungen?

Mit solchen "Einstellungen" bekommst du auch Windows 10 dazu weitestgehend die Schnauze zu halten, wie vom BSI nachgewiesen.
avatar
Foggerle: Nein, ich meine einen Dienst abschalten und in der Aufgabenplanung ein paar Aufträge löschen. Mit der Anleitung die auf deiner geposteten Seite zu finden ist schafft das auch (fast) jeder Noob. Und Win 10 dazu zu bringen "weitestgehend die Schnauze zu halten" ist fast unmöglich weil einige dieser Schnüffeltools sogar eindeutige Verbote ignorieren.
*seufz*
Noch mal.
https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/SiSyPHuS_Win10/AP4/SiSyPHuS_AP4_node.html
"Analyse der Telemetriekomponente in Windows 10 - Konfigurations- und Protokollierungsempfehlung"

Punkt 3.1.2

Wirkung: Vollständig

Das ist 1. auch nicht komplizierter, als das was man aktuell bei Win 7 machen muss und was deiner Meinung ja jeder Dau hinbekommt.
Und es wirkt vollständig.

Und nun?
avatar
Foggerle: Nein, ich meine einen Dienst abschalten und in der Aufgabenplanung ein paar Aufträge löschen. Mit der Anleitung die auf deiner geposteten Seite zu finden ist schafft das auch (fast) jeder Noob. Und Win 10 dazu zu bringen "weitestgehend die Schnauze zu halten" ist fast unmöglich weil einige dieser Schnüffeltools sogar eindeutige Verbote ignorieren.
avatar
randomuser.833: *seufz*
Noch mal.
https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/SiSyPHuS_Win10/AP4/SiSyPHuS_AP4_node.html
"Analyse der Telemetriekomponente in Windows 10 - Konfigurations- und Protokollierungsempfehlung"

Punkt 3.1.2

Wirkung: Vollständig

Das ist 1. auch nicht komplizierter, als das was man aktuell bei Win 7 machen muss und was deiner Meinung ja jeder Dau hinbekommt.
Und es wirkt vollständig.

Und nun?
https://www.golem.de/news/windows-10-die-anatomie-der-telemetrie-1903-140185-2.html
Hier hört sich das aber nicht wirklich vollständig an. Win10 hat wesentlich mehr Schnüfflelei als vorherige Windows eingebaut, selbst Experten sagen das sie diese nur kurzfristig unter Kontrolle haben, aber für dich ist das alles kein Grund sich aufzuregen?
Alleine schon diese Funktion die sich als Keylogger missbrauchen lässt sollte doch schon Grund genug sein sämtliche Alarmglocken zu läuten!

@Zyankali: Ich nutze noch Win7.
Post edited September 14, 2019 by Foggerle
avatar
randomuser.833: *seufz*
Noch mal.
https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/SiSyPHuS_Win10/AP4/SiSyPHuS_AP4_node.html
"Analyse der Telemetriekomponente in Windows 10 - Konfigurations- und Protokollierungsempfehlung"

Punkt 3.1.2

Wirkung: Vollständig

Das ist 1. auch nicht komplizierter, als das was man aktuell bei Win 7 machen muss und was deiner Meinung ja jeder Dau hinbekommt.
Und es wirkt vollständig.

Und nun?
avatar
Foggerle: https://www.golem.de/news/windows-10-die-anatomie-der-telemetrie-1903-140185-2.html
Hier hört sich das aber nicht wirklich vollständig an. Win10 hat wesentlich mehr Schnüfflelei als vorherige Windows eingebaut, selbst Experten sagen das sie diese nur kurzfristig unter Kontrolle haben, aber für dich ist das alles kein Grund sich aufzuregen?
Alleine schon diese Funktion die sich als Keylogger missbrauchen lässt sollte doch schon Grund genug sein sämtliche Alarmglocken zu läuten!

@Zyankali: Ich nutze noch Win7.
Weißt du, wenn ein externes Gerät, sei es ein Router oder ein Server, über den der getestete Rechner ins Internet geht, keine Verbindungen zu MS mehr aufzeigt in seinem Log.
Dann tunnelt Windows 10 wohl ganz sicher irgendwie komplett verschleiert die Verbindungen durch den Rechner/Router/Server, ohne das Verbindungen erfasst werden können.

Weil das erklärst du mir hier grade.

Du kannst Win10 genau so dazu bringen die Schnauze zu halten wie Windows 7 und bei Windows 7 wird stetig Schnüffelei nachgepatcht, der du nachjagen darfst.

Sorry, dass es deine Welt erschüttert, aber es wirkt langsam etwas hilflos.
avatar
Foggerle: https://www.golem.de/news/windows-10-die-anatomie-der-telemetrie-1903-140185-2.html
Hier hört sich das aber nicht wirklich vollständig an. Win10 hat wesentlich mehr Schnüfflelei als vorherige Windows eingebaut, selbst Experten sagen das sie diese nur kurzfristig unter Kontrolle haben, aber für dich ist das alles kein Grund sich aufzuregen?
Alleine schon diese Funktion die sich als Keylogger missbrauchen lässt sollte doch schon Grund genug sein sämtliche Alarmglocken zu läuten!

@Zyankali: Ich nutze noch Win7.
avatar
randomuser.833: Weißt du, wenn ein externes Gerät, sei es ein Router oder ein Server, über den der getestete Rechner ins Internet geht, keine Verbindungen zu MS mehr aufzeigt in seinem Log.
Dann tunnelt Windows 10 wohl ganz sicher irgendwie komplett verschleiert die Verbindungen durch den Rechner/Router/Server, ohne das Verbindungen erfasst werden können.

Weil das erklärst du mir hier grade.

Du kannst Win10 genau so dazu bringen die Schnauze zu halten wie Windows 7 und bei Windows 7 wird stetig Schnüffelei nachgepatcht, der du nachjagen darfst.

Sorry, dass es deine Welt erschüttert, aber es wirkt langsam etwas hilflos.
Glückwunsch, bei dir wird anscheinend gerade (!) alles geblockt. Aber das ändert nichts daran das dieses System eindeutige Systemvorgaben in der Hostdatei ignoriert, im Standardverhalten praktisch das gesamte Nutzerverhalten an Microsoft weitergibt und potentielle Schadsoftware enthält. In meinen Augen schwerkriminelles Verhalten!
Ganz davon zu schweigen das Microsoft den eigenen Kunden offenbar nichtmal mehr zutraut sich einen eigenen Look auf dem Desktop zu erstellen, oder warum wurden diese Optionen stark eingeschränkt? Versuch doch mal einen komplett weißen oder schwarzen Hintergrund zu erstellen. Geht schlicht nicht ohne Tricks wie einfarbige Hintergrundbilder!
In diesem Zustand ist Win10 einfach nicht akzeptabel und damit für mich nicht nutzbar. Denn ich lege Wert darauf selbst zu bestimmen was mein System macht!
Ich warte sowieso nur auf die ersten Schädlinge die das vorhandene Schadpotential der Schnüffeltools für sich nutzen. Aber dann will natürlich wieder keiner was gewußt haben...
Ich werde demnächst ganz von Windows abrücken (wegen Win7 Supportende) und Linux eine Chance geben. Falls es absolut notwendig ist werde ich höchstens eine virtuelle Maschine mit Windows für einzelne Spiele nutzen. Aber vermutlich werde ich mir diesen Aufwand nicht geben, denn ich habe mehr als genug Spiele in meiner Liste die auch unter Linux funktionieren. Verrückt: Früher war Linux das System bei dem man dauernd rumpfriemeln musste damit es wie gewünscht läuft und Windows lief einfach und heute ist es umgekehrt...
Das blöde an Linux ist nur, dass es noch schlechter als Windows ist und nicht gerade Spielerfreundlich.
avatar
randomuser.833: Weißt du, wenn ein externes Gerät, sei es ein Router oder ein Server, über den der getestete Rechner ins Internet geht, keine Verbindungen zu MS mehr aufzeigt in seinem Log.
Dann tunnelt Windows 10 wohl ganz sicher irgendwie komplett verschleiert die Verbindungen durch den Rechner/Router/Server, ohne das Verbindungen erfasst werden können.

Weil das erklärst du mir hier grade.

Du kannst Win10 genau so dazu bringen die Schnauze zu halten wie Windows 7 und bei Windows 7 wird stetig Schnüffelei nachgepatcht, der du nachjagen darfst.

Sorry, dass es deine Welt erschüttert, aber es wirkt langsam etwas hilflos.
avatar
Foggerle: Glückwunsch, bei dir wird anscheinend gerade (!) alles geblockt. Aber das ändert nichts daran das dieses System eindeutige Systemvorgaben in der Hostdatei ignoriert, im Standardverhalten praktisch das gesamte Nutzerverhalten an Microsoft weitergibt und potentielle Schadsoftware enthält. In meinen Augen schwerkriminelles Verhalten!
Ganz davon zu schweigen das Microsoft den eigenen Kunden offenbar nichtmal mehr zutraut sich einen eigenen Look auf dem Desktop zu erstellen, oder warum wurden diese Optionen stark eingeschränkt? Versuch doch mal einen komplett weißen oder schwarzen Hintergrund zu erstellen. Geht schlicht nicht ohne Tricks wie einfarbige Hintergrundbilder!
In diesem Zustand ist Win10 einfach nicht akzeptabel und damit für mich nicht nutzbar. Denn ich lege Wert darauf selbst zu bestimmen was mein System macht!
Ich warte sowieso nur auf die ersten Schädlinge die das vorhandene Schadpotential der Schnüffeltools für sich nutzen. Aber dann will natürlich wieder keiner was gewußt haben...
Ich werde demnächst ganz von Windows abrücken (wegen Win7 Supportende) und Linux eine Chance geben. Falls es absolut notwendig ist werde ich höchstens eine virtuelle Maschine mit Windows für einzelne Spiele nutzen. Aber vermutlich werde ich mir diesen Aufwand nicht geben, denn ich habe mehr als genug Spiele in meiner Liste die auch unter Linux funktionieren. Verrückt: Früher war Linux das System bei dem man dauernd rumpfriemeln musste damit es wie gewünscht läuft und Windows lief einfach und heute ist es umgekehrt...
Du sagst also, dass sich Windows 10 verhält wie jedes Windows in den Möglichkeiten seiner Zeit.
Denn die Diskussion über Schnüffelsoftware gab es bereits mit Windows XP, das sehr viel mehr Daten an MS übertragen hat als 95 oder 2k.
Das nette kleine Programm hieß nicht umsonst XPantispy
Und mit Win7 legte man eine ordentliche Schippe drauf.

Zu behaupten Windows lief einfach so ohne daran rum zu pfriemeln ist im besten Falle eine Verklärung der Vergangenheit.
Wenn ich mir überlege, wie man sich bei XP und 7 gegenseitig dabei übertroffen hat das System zu optimieren und Leistung frei zu schaufeln.
Mein XP hatte ich anno dazumal von 5% Dauerlast auf der CPU und fast 1GB Ramverbrauch auf 0,2% CPU und 350MB Ramverbrauch runtergeprügelt.

Der Nutzer musste sich immer mehr als ordentlich strecken um den Kram dem System auszutreiben.

Wenn du dich jetzt darüber aufregst, dass der Edge Webseiten an MS sendet. Das macht der Firefox mit Google, wenn du die Überprüfung auf schädliche Inhalte anlässt. Dann wird jede Seite, die du aufrufst, mit einer Liste bei Google abgeglichen. Ein "Service" von Google. Macht natürlich auch jeder Chrome basierte Browser (Opera, Vivaldi, Chrome).
Auch dein AV nutzt solche Techniken.

Wenn du aber fragst, warum MS weitreichende Möglichkeiten entfernt.
Weil MS das Gleiche gemerkt hat wie die Spielehersteller. Der durchschnittliche Nutzer ist ein hirnamputierter Vollidiot ohne Ahnung was er tut.

Warum gab es in Windows 7 wohl nicht mehr das komplett frei konfigurierbare XP-Startmenü?
Weil ein guter Teil der Nutzer, die es für sich anpassen wollten scheiße gebaut haben.

Ich empfinde das Startmenü von 10 als extrem starken Fortschritt gegenüber 7...

Und natürlich kann man einen einfarbigen Hintergrund machen?
Geht sogar ohne die Einstellungen für hohen Kontrast. Man wählt einfach statt eines Hintergrundbildes eine selbst definierte Farbe...

Dann viel Spaß mit Linux.
avatar
Foggerle: Glückwunsch, bei dir wird anscheinend gerade (!) alles geblockt. Aber das ändert nichts daran das dieses System eindeutige Systemvorgaben in der Hostdatei ignoriert, im Standardverhalten praktisch das gesamte Nutzerverhalten an Microsoft weitergibt und potentielle Schadsoftware enthält. In meinen Augen schwerkriminelles Verhalten!
Ganz davon zu schweigen das Microsoft den eigenen Kunden offenbar nichtmal mehr zutraut sich einen eigenen Look auf dem Desktop zu erstellen, oder warum wurden diese Optionen stark eingeschränkt? Versuch doch mal einen komplett weißen oder schwarzen Hintergrund zu erstellen. Geht schlicht nicht ohne Tricks wie einfarbige Hintergrundbilder!
In diesem Zustand ist Win10 einfach nicht akzeptabel und damit für mich nicht nutzbar. Denn ich lege Wert darauf selbst zu bestimmen was mein System macht!
Ich warte sowieso nur auf die ersten Schädlinge die das vorhandene Schadpotential der Schnüffeltools für sich nutzen. Aber dann will natürlich wieder keiner was gewußt haben...
Ich werde demnächst ganz von Windows abrücken (wegen Win7 Supportende) und Linux eine Chance geben. Falls es absolut notwendig ist werde ich höchstens eine virtuelle Maschine mit Windows für einzelne Spiele nutzen. Aber vermutlich werde ich mir diesen Aufwand nicht geben, denn ich habe mehr als genug Spiele in meiner Liste die auch unter Linux funktionieren. Verrückt: Früher war Linux das System bei dem man dauernd rumpfriemeln musste damit es wie gewünscht läuft und Windows lief einfach und heute ist es umgekehrt...
avatar
randomuser.833: Du sagst also, dass sich Windows 10 verhält wie jedes Windows in den Möglichkeiten seiner Zeit.
Denn die Diskussion über Schnüffelsoftware gab es bereits mit Windows XP, das sehr viel mehr Daten an MS übertragen hat als 95 oder 2k.
Das nette kleine Programm hieß nicht umsonst XPantispy
Und mit Win7 legte man eine ordentliche Schippe drauf.

Zu behaupten Windows lief einfach so ohne daran rum zu pfriemeln ist im besten Falle eine Verklärung der Vergangenheit.
Wenn ich mir überlege, wie man sich bei XP und 7 gegenseitig dabei übertroffen hat das System zu optimieren und Leistung frei zu schaufeln.
Mein XP hatte ich anno dazumal von 5% Dauerlast auf der CPU und fast 1GB Ramverbrauch auf 0,2% CPU und 350MB Ramverbrauch runtergeprügelt.

Der Nutzer musste sich immer mehr als ordentlich strecken um den Kram dem System auszutreiben.

Wenn du dich jetzt darüber aufregst, dass der Edge Webseiten an MS sendet. Das macht der Firefox mit Google, wenn du die Überprüfung auf schädliche Inhalte anlässt. Dann wird jede Seite, die du aufrufst, mit einer Liste bei Google abgeglichen. Ein "Service" von Google. Macht natürlich auch jeder Chrome basierte Browser (Opera, Vivaldi, Chrome).
Auch dein AV nutzt solche Techniken.

Wenn du aber fragst, warum MS weitreichende Möglichkeiten entfernt.
Weil MS das Gleiche gemerkt hat wie die Spielehersteller. Der durchschnittliche Nutzer ist ein hirnamputierter Vollidiot ohne Ahnung was er tut.

Warum gab es in Windows 7 wohl nicht mehr das komplett frei konfigurierbare XP-Startmenü?
Weil ein guter Teil der Nutzer, die es für sich anpassen wollten scheiße gebaut haben.

Ich empfinde das Startmenü von 10 als extrem starken Fortschritt gegenüber 7...

Und natürlich kann man einen einfarbigen Hintergrund machen?
Geht sogar ohne die Einstellungen für hohen Kontrast. Man wählt einfach statt eines Hintergrundbildes eine selbst definierte Farbe...

Dann viel Spaß mit Linux.
Zumindest das mit der einfachen Einstellung der Hintergrundfarbe durfte ich live miterleben. Windows10 bot damals (ist schon eine Weile her) genau 16 (potthässliche) Farben als Hintergrundfarben an, eine Option sich die Farbe selbst auszusuchen fehlte komplett. Einziger Workaround war besagtes (in diesem Fall weißes) Monochrombild.
Was das Startmenü anbelangt, finde ich sowohl das Win7- als auch das Win10- Menü bescheiden und verwende daher ein Programm das die klassische Version von XP ermöglicht. (Classic Shell falls es wen interessiert)
Und wenn Microsoft der Meinung ist das die meisten User zu blöd sind ist das noch lange kein Grund allen die Möglichkeiten zu nehmen. Es würde reichen wenn man nach einem missglückten Versuch bequem die Voreinstellung wieder herstellen könnte. Die meisten lassen nämlich nach einem mißglückten Versuch die Finger davon oder benutzen vorgefertigte Angebote. Aber dank Microsofts "Fürsorge" ist das ja nicht mehr so einfach.
Und das andere ebenso gerne Daten schnorcheln wollen ist keine Ausrede dafür das Microsoft das darf. Bekanntlich darf nichts klauen, auch wenn der komische Typ da drüben dasselbe gemacht hat.
Und ja, Windows wird von Version zu Version unverschämter was die Schnüffelei angeht. Das ist einer der Gründe für meinen Wechsel...
Immer wieder passiert es, dass ich die Produktseite eines Spieles nicht aufrufen kann, aber nach 5 Minuten geht es auf einmal. Irgend was läuft da einfach nur schief bei GOG.
Post edited September 22, 2019 by welttraumhaendler
Habe heute auch schon öfters den Bär gesehen.
GoG zeigt mir, dass ich neue Antworten auf meine Beiträge hätte, wenn ich dann die Liste aufrufe, dann ist da nix, nada, niente!!!
Grad eben war die Haupseite von GoG für mehrere Minuten bei mir auf Polnisch, und ließ sich nicht auf Englisch stellen. Auch die Währung war plötzlich PLN. Was auch komisch ist, Polen hat doch den Euro inzwischen, oder?
avatar
Maxvorstadt: Was auch komisch ist, Polen hat doch den Euro inzwischen, oder?
Nope die Währung in Polen ist weiterhin der Zloty
konnte vorhin mich nicht anmelden, da der Reiter zum einloggen einfach fehlte. Erst als ich auf das kostenlose Spiel ging, startete das Einloggen. Nachdem ich mich auslogte war wieder der Reiter verschwunden und es gab keine normale möglichkeit mich anzumelden. Nun ist zwar die seite auf deutsch aber die komplette obere Leiste in englisch, aber immerhin steht wieder das "sign in" zur Auswahl.

Und es werden mir auch nicht mehr die Anzahl meiner Spiele angezeigt wenn ich im Account bin. Alles sehr merkwürdig.

Und damit nicht alles meckerei ist:

Vielen Dank für Freespace 2 :)
Post edited September 25, 2019 by Teppicymon