It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
avatar
welttraumhaendler: john_hatcher hat es so dargestellt, als ,müsste sich GOG nicht an die Gesetze in Deutschland halten. Nur muss sich GOG eben daran halten, wenn Kunden in Deutschland kaufen können sollen. Mit sein 2. fordert er das nicht einhalten.
Die Aussage von john_hatcher ist absolut berechtigt, denn bekanntlich hat GOG hier keinen Sitz.
Es ist ohnehin fraglich wie eine (kleine) Firma sicherstellen soll, dass sie nicht gegen Gesetze von über 200 Ländern in denen sie keinen Sitz hat, penibel eingehalten werden. Das würde allenfalls in einer Firma wie Rambus enden: 80%+ der Belegschaft sind Anwälte. Nur verklagen die nicht andere Firmen, sondern prüfen andauernd Gesetze...
Im Internet sind Auftritte nun einmal von überall aus zugänglich.
Firmen wie Slysoft (inzwischen RedFox) existieren auch schon seit Jahren, obwohl sie sicherlich gegen US-Recht verstoßen. Und in Amerika hat eine Firma wesentlich mehr zu befürchten als hierzulande.

avatar
welttraumhaendler: Wie man das durchsetzt, wenn das Unternhemen außerhalb Deutschland sitzt, ist natürlich die andere Sache.
Eben, was gibt es schon zu befürchten? GOG könnte durch einen Filter gesperrt werden, das halte ich aber für unwahrscheinlich. Da müssten nämlich erst mal ganz andere Sachen gesperrt werden.
avatar
welttraumhaendler: Das will keiner ist schon widerlegbar, weil einige eine deutsche Version spielen wollen und es diese nur zensiert gibt.
avatar
classic-gamer: Die Leute die unbedingt verkrüppelte Versionen spielen wollen kann man ja hoffentlich an einer Hand abzählen...
Bei Gog wahrscheinlich schon, im Laden wissen die meisten Leute nicht das Versionen geschnitten sein können
.
Steht ja auch nicht drauf und nicht alle Gelegenheitsspieler informieren sich vorher.
Mag sein wie es will und GOG, jetzt nach "X" Jahren - wodurch auch immer, zur Deutschen Spiele-Zensur hin eingeknickt ist. Fakt, der Käse scheint hier für IP-Deutsche ein für alle Male gegessen, was viele eben auch mit Enttäuschung anhand ihres hochgehaltenen Vertrauens zur Spielewiese "GOG" verbinden. Ausdrücklich sollte hierbei aber jene Variante nicht vergessen werden, dass u.U. auch andere argwöhnische Blicke ("Augen von Berufes wegen") auf das Geschäft von GOG werfen dürften.
Warum dieser Zensur-Zwang existent ist und einem stetig wiederkäuend entgegen geschrien wird, so treffend der Spruch: "Schuld kennt eben nur eine Nationalität!"
avatar
thalmorag: Mag sein wie es will und GOG, jetzt nach "X" Jahren - wodurch auch immer, zur Deutschen Spiele-Zensur hin eingeknickt ist. Fakt, der Käse scheint hier für IP-Deutsche ein für alle Male gegessen, was viele eben auch mit Enttäuschung anhand ihres hochgehaltenen Vertrauens zur Spielewiese "GOG" verbinden. Ausdrücklich sollte hierbei aber jene Variante nicht vergessen werden, dass u.U. auch andere argwöhnische Blicke ("Augen von Berufes wegen") auf das Geschäft von GOG werfen dürften.
Warum dieser Zensur-Zwang existent ist und einem stetig wiederkäuend entgegen geschrien wird, so treffend der Spruch: "Schuld kennt eben nur eine Nationalität!"
Die fettgedruckte Stelle trifft es ganz gut. Wir haben die 3 Prinzipien A, B und C und werfen die nach und nach über Bord. Soll ich das einfach so hinnehmen und weitermachen, als ob nichts gewesen sei? Meine Antwort lautet "NEIN".

Davon ab, schreibt classic-gamer genau das, was ich sagen wollte. Warum verkauft GOG überhaupt Spiele in China bzw. wieviele sind dort gesperrt? Oder in Syrien? Hält GOG sich dort auch an alle Gesetze? Ich glaube nämlich, dass man dort größere Probleme bekommen könnte als in Deutschland.

@prophi: Wie kannst du behaupten, GOG hätte kein DRM? Für mich ist das Geo-Lock von GOG DRM par excellence. Was ist mit den Spielen, für die ich den nicht mehr ganz optionalen Client brauche? Kein DRM?
avatar
john_hatcher: @prophi: Wie kannst du behaupten, GOG hätte kein DRM? Für mich ist das Geo-Lock von GOG DRM par excellence. Was ist mit den Spielen, für die ich den nicht mehr ganz optionalen Client brauche? Kein DRM?
Geo Lock ist definitiv kein DRM sondern läuft dem gegenüber. Beim DRM geht aus ausschließlich um die Verwertung der digitalen Inhalte. Eine Sperre der Spiele verhindert diese Verwertung.

Momentan gibt es bei GOG kein reines Multiplayer - Spiel..insofern ist der Client immer noch 100% optional. Wobei ich zugeben muss das Chaos Reborn schon hart an der Grenze ist, da täuscht auch der hastig programmierte Single-Player Teil nicht. Allerdings benötigt man für das Spiel kein Galaxy um es im Multiplayer zu spielen.
avatar
Teppicymon: Momentan gibt es bei GOG kein reines Multiplayer - Spiel..insofern ist der Client immer noch 100% optional.
Genau, und bei Steam sind Aktivierung und DRM auch nur optional, man wird schließlich nicht gezwungen das Spiel zu spielen (=es in seinem Umfang zu nutzen)...
avatar
welttraumhaendler: john_hatcher hat es so dargestellt, als ,müsste sich GOG nicht an die Gesetze in Deutschland halten. Nur muss sich GOG eben daran halten, wenn Kunden in Deutschland kaufen können sollen. Mit sein 2. fordert er das nicht einhalten.
avatar
classic-gamer: Die Aussage von john_hatcher ist absolut berechtigt, denn bekanntlich hat GOG hier keinen Sitz.
Es ist ohnehin fraglich wie eine (kleine) Firma sicherstellen soll, dass sie nicht gegen Gesetze von über 200 Ländern in denen sie keinen Sitz hat, penibel eingehalten werden. Das würde allenfalls in einer Firma wie Rambus enden: 80%+ der Belegschaft sind Anwälte. Nur verklagen die nicht andere Firmen, sondern prüfen andauernd Gesetze...
Im Internet sind Auftritte nun einmal von überall aus zugänglich.
Firmen wie Slysoft (inzwischen RedFox) existieren auch schon seit Jahren, obwohl sie sicherlich gegen US-Recht verstoßen. Und in Amerika hat eine Firma wesentlich mehr zu befürchten als hierzulande.

avatar
welttraumhaendler: Wie man das durchsetzt, wenn das Unternhemen außerhalb Deutschland sitzt, ist natürlich die andere Sache.
avatar
classic-gamer: Eben, was gibt es schon zu befürchten? GOG könnte durch einen Filter gesperrt werden, das halte ich aber für unwahrscheinlich. Da müssten nämlich erst mal ganz andere Sachen gesperrt werden.
Du verkennst die wettbewerbsrechtliche Seite der Sache.
Wenn ein deutscher Online-Händler Gog oder Steam verklagt, weil diese indizierte Spiele frei verkaufen, wird er damit vor einem deutschen Gericht Recht bekommen.

avatar
Teppicymon: Momentan gibt es bei GOG kein reines Multiplayer - Spiel..insofern ist der Client immer noch 100% optional.
avatar
classic-gamer: Genau, und bei Steam sind Aktivierung und DRM auch nur optional, man wird schließlich nicht gezwungen das Spiel zu spielen (=es in seinem Umfang zu nutzen)...
Der Kauf von Spielen ist hier auch optional, Du musst hier also nicht kaufen, wenn es Dir nicht passt...
Post edited July 04, 2016 by Mondfels
avatar
Mondfels: Du verkennst die wettbewerbsrechtliche Seite der Sache.
Wenn ein deutscher Online-Händler Gog oder Steam verklagt, weil diese indizierte Spiele frei verkaufen, wird er damit vor einem deutschen Gericht Recht bekommen.
Wie viele Klagen gab es da bereits? Wir sollten hier zwischen Theorie und Praxis unterscheiden.
Ansonsten können wir auch gleich sagen "wenn morgen in Warschau ein Komet einschlägt war es das wohl eh mit GOG"...

avatar
Mondfels: Der Kauf von Spiele ist hier auch optional, Du musst hier also nicht kaufen, wenn es Dir nicht passt...
Und genau deswegen sind doch DRM und Steam eigentlich super bzw. nicht schlechter und GOG eigentlich gar nicht besser, oder?
avatar
Mondfels: Du verkennst die wettbewerbsrechtliche Seite der Sache.
Wenn ein deutscher Online-Händler Gog oder Steam verklagt, weil diese indizierte Spiele frei verkaufen, wird er damit vor einem deutschen Gericht Recht bekommen.
avatar
classic-gamer: Wie viele Klagen gab es da bereits? Wir sollten hier zwischen Theorie und Praxis unterscheiden.
Ansonsten können wir auch gleich sagen "wenn morgen in Warschau ein Komet einschlägt war es das wohl eh mit GOG"...

avatar
Mondfels: Der Kauf von Spiele ist hier auch optional, Du musst hier also nicht kaufen, wenn es Dir nicht passt...
avatar
classic-gamer: Und genau deswegen sind doch DRM und Steam eigentlich super bzw. nicht schlechter und GOG eigentlich gar nicht besser, oder?
Naja, soll ja Menschen geben, die sich an die gesellschaftlichen Regeln halten, auch wenn ihnen bei einem Verstoß dagegen faktisch nichts drohen würde...
Außerdem wissen wir beide nicht, ob es jetzt nicht einen konkreten Anlass gegeben hat, wofür ja vielleicht spricht, dass bei Steam und Gog gerade jetzt gehandelt wurde.

Ob jetzt Steam der Teufel und Gog unser Gott ist, mag jeder für sich beurteilen, aber wenn Du so darauf bedacht bist, zwischen Theorie und Praxis zu unterscheiden, hast Du sicher schon festgestellt, dass der praktische Unterschied schon immer gering war.
Wenn Du nicht gerade GTA IV spielen willst, ist es in der Regel bei beiden nicht aufwendig und vom DRM bemerkt man normalerweise beim Zocken ja auch nichts. Also warum sich darüber aufregen, dass es theoretisch eine Frechheit ist, Spieler so an Steam (oder Uplay oder Origin) zu knebeln?
avatar
Mondfels: Ob jetzt Steam der Teufel und Gog unser Gott ist, mag jeder für sich beurteilen, aber wenn Du so darauf bedacht bist, zwischen Theorie und Praxis zu unterscheiden, hast Du sicher schon festgestellt, dass der praktische Unterschied schon immer gering war.
Wenn Du nicht gerade GTA IV spielen willst, ist es in der Regel bei beiden nicht aufwendig und vom DRM bemerkt man normalerweise beim Zocken ja auch nichts. Also warum sich darüber aufregen, dass es theoretisch eine Frechheit ist, Spieler so an Steam (oder Uplay oder Origin) zu knebeln?
Ganz einfach erklärt: Weil DRM eine externe Kontrollinstanz ist und von dir Geld verlangt wird was du im Anschluss quasi schon wieder als jederzeit obsolet betrachten kannst. Noch dazu: Jeder, der sich für Steam und Konsorten entscheidet, macht das gleichsam für Andere denn die Masse an Nutzern zählt nicht das Individuum. Ego wurde für mich und Jeden hier in vielen Fällen gleichsam mit entschieden. DRM ist und bleibt eine Entrechtung des Anwenders, ob man das relativieren will oder nicht. Und wir sollten wirklich genau mit Letzterem aufhören! ;)
avatar
Mondfels: Ob jetzt Steam der Teufel und Gog unser Gott ist, mag jeder für sich beurteilen, aber wenn Du so darauf bedacht bist, zwischen Theorie und Praxis zu unterscheiden, hast Du sicher schon festgestellt, dass der praktische Unterschied schon immer gering war.
Wenn Du nicht gerade GTA IV spielen willst, ist es in der Regel bei beiden nicht aufwendig und vom DRM bemerkt man normalerweise beim Zocken ja auch nichts. Also warum sich darüber aufregen, dass es theoretisch eine Frechheit ist, Spieler so an Steam (oder Uplay oder Origin) zu knebeln?
völlig richtig, beim Zocken bemerkt man fast nix. Die Probleme kommen in der Regel bevor ich anfangen kann zu Zocken ;)
Nachdem man sich erstmal in den Clienten eingeloggt hat, wird einem dann freudestrahlend mitgeteilt, dass ein Update zur Verfügung stehe. Und natürlich ist es unmöglich zu spielen bevor das Update runtergeladen und installiert ist.
Je nach zur Verfügung stehender Internetverbindung und Zeit, kann es denn sein dass man sich an diesem Abend lieber was anderes zum Spielen suchen muss.
Aber sobald man erstmal im Spiel wäre, würde man quasi überhaupt keinen Unterschied zum Spielen ohne DRM bemerken, da hast du völlig recht.

:p
avatar
immi101: Aber sobald man erstmal im Spiel wäre, würde man quasi überhaupt keinen Unterschied zum Spielen ohne DRM bemerken, da hast du völlig recht.
Für manche Leute ist ein zwingender Client ein Vorteil!

Ich lese immer wieder mit großem Erstaunen, wie viel bei der Installation vom dritten Teil der Witcher-Reihe schiefgehen kann.
avatar
Mondfels: Naja, soll ja Menschen geben, die sich an die gesellschaftlichen Regeln halten, auch wenn ihnen bei einem Verstoß dagegen faktisch nichts drohen würde...
Mir kann niemand erzählen, dass er noch nie gegen (gesellschaftliche) Regeln verstoßen hat oder verstoßen wird.

avatar
Mondfels: Außerdem wissen wir beide nicht, ob es jetzt nicht einen konkreten Anlass gegeben hat, wofür ja vielleicht spricht, dass bei Steam und Gog gerade jetzt gehandelt wurde.
Dass GOG absolut gar nichts dazu sagt macht die Sache für GOG nicht besser.

avatar
Mondfels: Ob jetzt Steam der Teufel und Gog unser Gott ist, mag jeder für sich beurteilen, aber wenn Du so darauf bedacht bist, zwischen Theorie und Praxis zu unterscheiden, hast Du sicher schon festgestellt, dass der praktische Unterschied schon immer gering war.
In der Praxis merke ich, dass der Unterschied zwischen GOG und Steam früher wesentlich größer war. Heute ist er nur noch sehr klein...

avatar
mk47at: Ich lese immer wieder mit großem Erstaunen, wie viel bei der Installation vom dritten Teil der Witcher-Reihe schiefgehen kann.
Nicht nur du. Dabei soll das doch DER Vorzeigetitel für diese Plattform sein. Die Realität ist leider die, dass er (unfreiwillig) die ganzen Schwächen der Plattform aufzeigt. Das ist aber alleinige Schuld von GOG und/oder CDPR (k.A. wer die Offlineinstaller erstellt) und könnte vermieden werden. Das ist das eigentlich traurige daran: die Probleme existieren nur aufgrund der Unfähigkeit der beiden...
Post edited July 05, 2016 by classic-gamer
Ich glaube nicht, dass Mondfels hier DRM verteidigt oder relativiert.

Für mich list sich sein Post eher so, wie eine zynische Antwort auf classic-gamers vorangegangenen Kommentar...
avatar
classic-gamer: Wie viele Klagen gab es da bereits? Wir sollten hier zwischen Theorie und Praxis unterscheiden.
Ansonsten können wir auch gleich sagen "wenn morgen in Warschau ein Komet einschlägt war es das wohl eh mit GOG"...
Ich finde es ausgesprochen interessant, dass du bei dem juristischen Sachverhalt hier streng zwischen Theorie und Praxis unterscheidest und dich hier rein praktische Probleme beschränkst, während deine generelle DRM- und Steamabneigung rein auf dem theoretischen Argument beruht, dass Steam theoretisch irgendwann mal abgeschalten werden könnte womit möglicherweise das Spiel nicht mehr spielbar wäre.

Praktisch gibt es auch kein Spiel, dass wegen Steambindung nicht mehr spielbar ist (manche Spiele werden aus dem Shop genommen, sind aber immer noch in Bibliothek vorhanden) oder allgemein wegen DRM unbenutzbar wurde. Rein praktisch ist jedes Spiel, das z.B. auf GfW angewiesen war, weiterhin spielbar, sei es mit Entwicklerpatch oder Fanpatch/Crack.

Rein praktisch gibt es nur unzählige Spiele, die ich auch technischen Gründen nicht mehr spielen kann, weil sie auf modernen Rechnern nicht mehr laufen (nebenbei ist aus genau dem Grund GOG enstanden), aber keins, das ich wegen DRM oder Kopierschutz nicht mehr spielen kann.

Daneben würde es mich auch praktisch nicht wundern, wenn Spiele aus den 00ern in 10 Jahren auch bei archive.org oder vergleichbaren Plattformen einfach im Browser spielbar sind, wie es mit fast allen DOS-Titeln passiert ist.

Edit: Ach und rein praktisch gesehen, ist Steam deutlich praktischer als GOG was Patches/Patchgeschwindigkeit, Cloudsaves, Shopauswahl etc. angeht ^^
Post edited July 06, 2016 by JimRaynor.925