It seems that you're using an outdated browser. Some things may not work as they should (or don't work at all).
We suggest you upgrade newer and better browser like: Chrome, Firefox, Internet Explorer or Opera

×
Zuerst Bezahl-Mods, dann eigener Launcher , der neueste Streich ist Test vor oder pünktlich zum Release vermeiden.
Ausgenomme von der Regel sind *ausgwählte* Youtuber.

Hier zum nachlesen

http://www.gamestar.de/spiele/the-elder-scrolls-5-skyrim-special-edition/news/bethesda,53937,3304497.html
Post edited October 26, 2016 by Valdasaar
Waren die jemals wirklich sympathisch? Das muss aber vor Oblivion gewesen sein und das ist schon 10 Jahre alt.
Bei Mafia 3 wurde ja auch so verfahren. Mit gutem Grund wie sich schnell herausstellte. Bei Bethesda war es auch nie anders. Ok, irgendwann waren deren Spiele meist halbwegs spielbar...

Im Grunde genommen macht es Bethesda genau richtig. Die Dummen kaufen ohnehin blind zu Release bzw. bestellen vor und daran wird sich nichts ändern. Der Rest wartet ein paar Tage.
Letztendlich ist diese Taktik von Bethesda die einzige Möglichkeit, dass der inzwischen zum absoluten Standard gehörende Day1-Patch im Test Berücksichtigung findet.
Vollpreisspiele kauft man seit Jahren erst Monate nach Release wenn der Titel im Sale ist. Alles andere ist meist Geld- und Spielspaßvernichtung.

Von daher: eigentlich nichts Neues von der Front.
avatar
classic-gamer: Waren die jemals wirklich sympathisch? Das muss aber vor Oblivion gewesen sein und das ist schon 10 Jahre alt.
Bei Mafia 3 wurde ja auch so verfahren. Mit gutem Grund wie sich schnell herausstellte. Bei Bethesda war es auch nie anders. Ok, irgendwann waren deren Spiele meist halbwegs spielbar...

Im Grunde genommen macht es Bethesda genau richtig. Die Dummen kaufen ohnehin blind zu Release bzw. bestellen vor und daran wird sich nichts ändern. Der Rest wartet ein paar Tage.
Letztendlich ist diese Taktik von Bethesda die einzige Möglichkeit, dass der inzwischen zum absoluten Standard gehörende Day1-Patch im Test Berücksichtigung findet.
Vollpreisspiele kauft man seit Jahren erst Monate nach Release wenn der Titel im Sale ist. Alles andere ist meist Geld- und Spielspaßvernichtung.

Von daher: eigentlich nichts Neues von der Front.
Da muss ich Dir in allen Punkten recht geben.Trotzdem ärgere ich mich immer wieder, wenn ich sehe das die Publisher im Grunde schalten und walten können wie es Ihnen gerade passt.

Mein letztes Spiel von denen war Fallout 4 und das wird auch so bleiben.
Post edited October 26, 2016 by Valdasaar
avatar
Valdasaar: Da muss ich Dir in allen Punkten recht geben.Trotzdem ärgere ich mich immer wieder, wenn ich sehe das die Publisher im Grunde schalten und walten können wie es Ihnen gerade passt.

Mein letztes Spiel von denen war Fallout 4 und das wird auch so bleiben.
Das ist das große Problem. Viele Leute sind so firmengläubig, dass sie alle Dreistigkeiten verteidigen. Das sieht man vor allem auf Steam (allerdings auch hier; leider).

Leider beobachte ich dieses Phänomen in vielen Bereichen. Extrem ärgert z.B. mich die Einschränkungen von Freiheiten für ein vorgetäuschtes Sicherheitsgefühl und die bewusste Verschlechterung von Produkten, um die Reperaturmöglichkeiten zu senken und damit den Zwang zum Neukauf zu schaffen. Viele Leute finden das anscheinend toll. :-(
avatar
Valdasaar: Trotzdem ärgere ich mich immer wieder, wenn ich sehe das die Publisher im Grunde schalten und walten können wie es Ihnen gerade passt.
mk47at es ja treffend erläutert, die Publisher können es auch nur deshalb, weil ihnen die Spieler diese Macht auf dem Silbertablett servieren.

Das Gute daran ist wie bereits erwähnt mMn, dass sich Bethesda an die aktuellen Gegebenheiten angepasst hat (Day1-Patches). Denn durch diese wird praktisch jeder Test vor Release zu einem Vorabtest, wenn man davon ausgeht, dass diese Patches wirklich erst zu Release des Spiels fertig werden (oder auch nicht, siehe Mafia 3 und FPS-Lock). Und von einem halbfertigen Test hat niemand etwas.
Traurig zu sehen, dass man derartige Entscheidungen eines Publishers eigentlich noch begrüßen muss. Wobei es wiederum höchst zweifelhaft ist, dass bezahlte Streamer und Youtuber (ja, die sind bezahlt, denn die garantieren ein [sehr] gutes Fazit zu dem Spiel, sonst würden sie das Spiel genauso bekommen wie normale Redaktionen) Extrawürste bekommen. Könnte glatt aus dem Propagandamisterium von Kim Jong-un stammen. Aber da sind wir wieder beim Threadtitel angelangt. So schließt sich ein Kreis wieder...
avatar
Valdasaar: ...Test vor oder pünktlich zum Release vermeiden...
Ärgerlich, aber betrifft mich nicht wirklich. Ich kaufe generell keine Spiele mit DRM und da Bethesda bei Neuerscheinungen dahingehend nichts zu bieten hat, interessieren mich auch die Tests zu diesem Zeitpunkt nicht.
Ich sehe keinen Anspruch fuer Irgendwen auf Vorabversionen. Die kostenlosen Versionen fuer Youtuber sind einfach nur Werbung, die Spielezeitschriften sind vielleicht nur angepisst das Bethesda eher auf Youtube als auf die Fachblaetter setzt.

Trotzdem sind die Day1-Patches und Day1-DLC natuerlich unverschaemt. Genauso ist Bethesda.net eine weitere geschlossene Platform und wird Modden ueber kurz oder lang kommerzialisieren. Alle Liebe den Konsolenspielern aber die Konsole ist eben nicht zum basteln sondern eher wie ein Toaster, Toast rein, Taste druecken und geniessen.
Im Gegenteil, wären jetzt nicht die Spielezeitschriften etc. in der Pflicht, hier klare Position zu beziehen? Oder was hindert sie eigentlich daran z.B. einen Button wie "Katze im Sack", bei solchen Titeln einzuführen?
Alles wohl Utopia und der nächste Gag bringt dann "Vorbesteller erhalten DLC mit 50 Speicherpunkten" - Lemminge im Kaufrausch!
Mein letztes Spiel von Bethesda war "Fallout 3". Das war zwar "Windows Live" verseucht, aber auch der letzte Titel, der komplett Offline genutzt werden konnte...danach kam ja Steam und für mich somit das Ende.

Evtl. würde ich auch einen Blick riskieren, wenn "Skyrim" oder eines der anderen Fallout-Titel DRM-frei erscheinen würden...so viel Zeit, wie bis dahin ins Land zieht, dürften die auch alle Patches bekommen haben, die sie je bekommen werden...

Ansonsten kann ich eigentlich nur die Frage in den Raum werfen, ob Bethesda überhaupt noch unsympathischer werden kann als sie es schon zuvor waren?
Post edited October 27, 2016 by AliensCrew
naja ganz einfache Sache - heißt halt dann selbst bei Marken denen man eigentlich vertraut absolut kein Preorder mehr (Fallout 4 war für mich zum Beispiel eh eine absolute Enttäuschung und Fehlkauf - also hab mich mit Bethestda eh schon "verbrannt" ) und falls Bethesda durch massive Preorderboni (ka sowas wie 3 Stunden story DLC der story relevant ist und sonst 8,99€ kostet oder sowas) den Preorder erzwingen will, dann wird das Spiel halt absolut nur noch im Sale/Humblebundle gekauft und niemals mehr zum Vollpreis. Wird sich halt wohl leider insgesamt wohl rechnen für die weil ein Großteil der Leute trotzdem kauft.
Ich persönlich bin dank Mafia 3 zum Glück nun endgültig vom Preorder geheilt - hatte leider einen sehr guten Deal für die Deluxe Edition (mit Season Pass) und ja habe technisch kein perfektes Spiel bzw. eher nen unfertiges Spiel erwartet welches durchaus noch 2-3 Patches braucht bis es richtig rund läuft (was man dann mit 30FPS Lock und Co ja auch gekriegt hat ^^) das wäre alles zu verschmerzen gewesen (läuft insgesamt auf meiner hardware nun eh mit 55FPS ca. und sieht mit Reshade recht gut aus) - aber dass ich gameplaytechnisch ein kaputtes/demotivierendes/grindlastiges Spiel bekommen werde hatte ich bei der Marke nicht erwartet ... - aber joa das war final heilsam ;)
avatar
AliensCrew: Mein letztes Spiel von Bethesda war "Fallout 3". Das war zwar "Windows Live" verseucht, aber auch der letzte Titel, der komplett Offline genutzt werden konnte...danach kam ja Steam und für mich somit das Ende.
War bei mir genauso, FO3 war mein letztes Spiel von denen. Und da musste man sich nicht nur mit GFWL rumplagen sondern auch mit Zensur und DLCs. Die GOTY unserer Nachbarn war zu einem vernünftigen Preis nicht zu bekommen, die war immer deutlich teurer als unsere Version.
avatar
thalmorag: Im Gegenteil, wären jetzt nicht die Spielezeitschriften etc. in der Pflicht, hier klare Position zu beziehen? Oder was hindert sie eigentlich daran z.B. einen Button wie "Katze im Sack", bei solchen Titeln einzuführen?
Eigentlich können Spielezeitschriften jetzt aus dem Vollen schöpfen und diese Politik bzw. die Spiele entsprechend mehr kritisieren. Werden sie aber nicht, denn dann bekommen sie nur noch wenig Einblicke in Alphas und erst recht keine Exklusivstorys mehr. Bei Gamestar (der wohl verbreitetsten Zeitschrift) hat man eigentlich auch nie so richtig "Eier" gehabt und versucht derzeit eher das Niveau unter den Nullpunkt zu bekommen (siehe Webseite).
avatar
disi: Ich sehe keinen Anspruch fuer Irgendwen auf Vorabversionen. Die kostenlosen Versionen fuer Youtuber sind einfach nur Werbung, die Spielezeitschriften sind vielleicht nur angepisst das Bethesda eher auf Youtube als auf die Fachblaetter setzt.
Eine generelle Berechtigung dafür gibt es natürlich nicht. Aber es zeigt gut wie kaputt die Branche inzwischen ist. Zumindest bei den großen Publishern.
Post edited October 27, 2016 by classic-gamer
avatar
AliensCrew: Mein letztes Spiel von Bethesda war "Fallout 3". Das war zwar "Windows Live" verseucht, aber auch der letzte Titel, der komplett Offline genutzt werden konnte...danach kam ja Steam und für mich somit das Ende.
avatar
classic-gamer: War bei mir genauso, FO3 war mein letztes Spiel von denen. Und da musste man sich nicht nur mit GFWL rumplagen sondern auch mit Zensur und DLCs. Die GOTY unserer Nachbarn war zu einem vernünftigen Preis nicht zu bekommen, die war immer deutlich teurer als unsere Version.

.
Wobei ich sagen muss...ich bin ja sicher kein Freund von Zensur...eher das Gegenteil ist bei mir der Fall, aber was in der Uncut-Version von Fallout 3 geboten wird, mutet doch eher lächerlich an, anstatt brutal. Da störte es mich zumindest nicht sonderlich, dass das in der Deutschland-Fassung fehlte (zumindest finde ich es albern, wenn man einen Gegner mit einem Hammer mit einem Schlag in kleine blutige Klumpen schlägt oder einem anderen mit einem PISTOLENSCHUSS den Kopf vom Körper trennt.)

Ich bin sicher nicht zimperlich, wenn es um brutale Szenen geht, aber solche Lächerlichkeiten sind für mich eher Atmosphärenkiller als Stimmungsmacher. Keine Ahnung, ob Bethesda das für irgendwelche Kiddies ins Spiel gebracht haben, denen es vor allem darum geht, ihre Gegner möglichst spektakulär um die Ecke zu bringen, aber mir hat das überhaupt nicht gefallen.
avatar
classic-gamer: War bei mir genauso, FO3 war mein letztes Spiel von denen. Und da musste man sich nicht nur mit GFWL rumplagen sondern auch mit Zensur und DLCs. Die GOTY unserer Nachbarn war zu einem vernünftigen Preis nicht zu bekommen, die war immer deutlich teurer als unsere Version.

.
avatar
AliensCrew: Wobei ich sagen muss...ich bin ja sicher kein Freund von Zensur...eher das Gegenteil ist bei mir der Fall, aber was in der Uncut-Version von Fallout 3 geboten wird, mutet doch eher lächerlich an, anstatt brutal. Da störte es mich zumindest nicht sonderlich, dass das in der Deutschland-Fassung fehlte (zumindest finde ich es albern, wenn man einen Gegner mit einem Hammer mit einem Schlag in kleine blutige Klumpen schlägt oder einem anderen mit einem PISTOLENSCHUSS den Kopf vom Körper trennt.)

Ich bin sicher nicht zimperlich, wenn es um brutale Szenen geht, aber solche Lächerlichkeiten sind für mich eher Atmosphärenkiller als Stimmungsmacher. Keine Ahnung, ob Bethesda das für irgendwelche Kiddies ins Spiel gebracht haben, denen es vor allem darum geht, ihre Gegner möglichst spektakulär um die Ecke zu bringen, aber mir hat das überhaupt nicht gefallen.
Ich glaube in diesen Spielen wurden die "Kill-Cams" doch erst erfunden? In Skyrim zumindest entscheidet die hoehe deiner Faehigkeiten, ob du eine Chance hast den Gegner mit verschiedenen Kill-Moves zu toeten.
Also du toetest Gegner normal indem du deren Wert in Lebensenergie durch verschiedene Aktionen reduzierst, dabei erhoeht sich stetig die Chance eines Events der den Gegner instant toetet und dir dabei eine kleine Animation abspielt, je nachdem was du trainiert hast.

Das ist schon cool und es gibt sogar extra Mods mit extra Animationen oder die dich Einstellungen aendern lassen die normal nicht verfuegbar waeren.
avatar
AliensCrew: Wobei ich sagen muss...ich bin ja sicher kein Freund von Zensur...eher das Gegenteil ist bei mir der Fall, aber was in der Uncut-Version von Fallout 3 geboten wird, mutet doch eher lächerlich an, anstatt brutal. Da störte es mich zumindest nicht sonderlich, dass das in der Deutschland-Fassung fehlte (zumindest finde ich es albern, wenn man einen Gegner mit einem Hammer mit einem Schlag in kleine blutige Klumpen schlägt oder einem anderen mit einem PISTOLENSCHUSS den Kopf vom Körper trennt.)

Ich bin sicher nicht zimperlich, wenn es um brutale Szenen geht, aber solche Lächerlichkeiten sind für mich eher Atmosphärenkiller als Stimmungsmacher. Keine Ahnung, ob Bethesda das für irgendwelche Kiddies ins Spiel gebracht haben, denen es vor allem darum geht, ihre Gegner möglichst spektakulär um die Ecke zu bringen, aber mir hat das überhaupt nicht gefallen.
avatar
disi: Ich glaube in diesen Spielen wurden die "Kill-Cams" doch erst erfunden? In Skyrim zumindest entscheidet die hoehe deiner Faehigkeiten, ob du eine Chance hast den Gegner mit verschiedenen Kill-Moves zu toeten.
Also du toetest Gegner normal indem du deren Wert in Lebensenergie durch verschiedene Aktionen reduzierst, dabei erhoeht sich stetig die Chance eines Events der den Gegner instant toetet und dir dabei eine kleine Animation abspielt, je nachdem was du trainiert hast.

Das ist schon cool und es gibt sogar extra Mods mit extra Animationen oder die dich Einstellungen aendern lassen die normal nicht verfuegbar waeren.
Solange das alles in einem halbwegs realistischem Rahmen bleibt, ist das ja auch okay.

Man kann einem Gegner mit einem einzelnen Hammerschlag den Schädel zu Brei kloppen, wenn man hart genug zuschlägt...alles gut. Aber wenn man dann einem Gegner mit dem Hammer auf dem Brustkorb eindrischt und dem dann Arme, Beine und der Kopf abfliegen, dann packe ich mich an den selbigen.

Ähnlichen Nonsens gibt's ja auch bei DA 2, wo Schurken mit Dolchen mit einem oder zwei Hieben ihre Feinde in kleine Fleischklumpen schnetzeln...einfach nur albern.
avatar
disi: Ich glaube in diesen Spielen wurden die "Kill-Cams" doch erst erfunden? In Skyrim zumindest entscheidet die hoehe deiner Faehigkeiten, ob du eine Chance hast den Gegner mit verschiedenen Kill-Moves zu toeten.
Also du toetest Gegner normal indem du deren Wert in Lebensenergie durch verschiedene Aktionen reduzierst, dabei erhoeht sich stetig die Chance eines Events der den Gegner instant toetet und dir dabei eine kleine Animation abspielt, je nachdem was du trainiert hast.

Das ist schon cool und es gibt sogar extra Mods mit extra Animationen oder die dich Einstellungen aendern lassen die normal nicht verfuegbar waeren.
avatar
AliensCrew: Solange das alles in einem halbwegs realistischem Rahmen bleibt, ist das ja auch okay.

Man kann einem Gegner mit einem einzelnen Hammerschlag den Schädel zu Brei kloppen, wenn man hart genug zuschlägt...alles gut. Aber wenn man dann einem Gegner mit dem Hammer auf dem Brustkorb eindrischt und dem dann Arme, Beine und der Kopf abfliegen, dann packe ich mich an den selbigen.

Ähnlichen Nonsens gibt's ja auch bei DA 2, wo Schurken mit Dolchen mit einem oder zwei Hieben ihre Feinde in kleine Fleischklumpen schnetzeln...einfach nur albern.
Ich finds gut. Selbst bei Silent Storm sind die Verletzungen unterschiedlich, obwohl man unmoeglich im Detail sehen kann wo denn das Projektil getroffen hat. Da rollt schonmal ein Kopf weg aber das Spiel hat eine richtige Physics Engine und da ist dann Pause bis der Kopf/Arm/Bein/Torso UND Inventar/Waffe zur Ruhe gekommen sind :D
Der Impact des Projektils haengt hier sehr wohl von der Groesse(Masse) und Geschwindigkeit ab, so fliegt ein Koepfer bei einem grosskalibrigen Sniper schonmal 2-3m rueckwaerts, bei normalen Gewehren eher nicht.

Die Skyrim Physics Engine war nie gut und bei 70+fps fliegen dir schonmal Toepfe a la Poltergeist um die Ohren. Dafuer gibt es aber Enthauptungen mit Koepfen die fuer eine Weile liegenbleiben oder mit denen man Fussball spielen kann.

Fallout3 habe ich kaum gespielt.

Also Spiele die richtige Physik benutzen und
Post edited October 27, 2016 by disi